Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: steve_
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6400

Benutzer online:
Besucher: 155
Mitglieder: 5
Gesamt: 160

Jetzt online:
01 : comweil
02 : jörg
03 : bletschntandla
04 : fire_rescue
05 : Feuer1234

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Tirol: Bezirks-Katastrophenübung Bezirk Schwaz (xxxxxxx)

Erstellt am 02.11.2018 12:38:54 (215 mal gelesen)
Einsätze Allgemein
wax.at News
Verkehrsunfall mit ca. 70 verletzten Personen im Brettfalltunnel, in Seenot geratene Personen am Achensee, ein Bauwerkseinsturz nach einer Explosion und schließlich ein Brandgeschehen am „Hecher“ - diese Szenarien galt es für die freiwilligen Feuerwehren in Zusammenarbeit mit der Rettung, Wasserrettung und Bergrettung zu bewältigen.

Verkehrsunfall im Brettfalltunnel
Verkehrsunfall mit 5 PKW, ein Linienbus und ein Radlader mit ca. 70 verletzten Personen, so lautete die Meldung für die freiwilligen Feuerwehren Jenbach, Schlitters, Strass i.Z. Schwaz und Wiesing. Die freiwillige Feuerwehr Schlitters fuhr als erste in den Tunnel ein, konnte zum Glück keinen Brand feststellen und gab somit den Tunnel für die weiteren Einsatzkräfte frei.
Einsatzleiter Dietmar Eller, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schlitters teilte die Einsatzstelle in drei Abschnitte auf und ermöglichte so ein effizientes Arbeiten. Während der Großteil der Verletzten noch selbstständig die Unfallfahrzeuge verlassen konnten, mussten einige mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.
Ein Unfall in dieser Größenordnung stellt die Einsatzkräfte sowohl körperlich als auch psychisch vor eine große Herausforderung Umso mehr lobte Bezirks-Feuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter die vorbildliche Zusammenarbeit unter den einzelnen Feuerwehren.
An der Übung beteiligt waren:
- FF Jenbach mit KDO, TLFA 3000/200, RF und Last
- FF Schlitters mit TLFA 3000/200, RF und Last
- FF Strass i.Z. mit TLF 1500
- FF Schwaz mit KDO und SRF
- FF Wiesing mit TLFA 2000 und LFA-B

Bauwerkseinsturz nach Explosion
Zeitgleich mit dem Einsatz im Brettfalltunnel ereignete sich auch auf dem Kolbitsch Areal in Schlitters ein Großschadensereignis. Mit dem Alarmtext „Explosion Kolbitsch-Areal Schlitters mehrere verschüttete Personen“ wurden die Feuerwehren Bruck am Ziller, Fügen, Uderns und Kaltenbach alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich ein Bild der Zerstörung. Eine Explosion setze ein Gebäude in dem sich mehrere Personen aufhielten in Brand. Für die eingeschlossenen Personen gab es aus eigener Kraft kein Entkommen mehr. Die Feuerwehr Bruck übernahm die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz. Die Feuerwehr Fügen begann mit der Bergung der verschütteten und eingeschlossenen Personen. Hinter dem Gebäude fuhr zum Zeitpunkt der Explosion ein PKW mit drei Insassen. Das Fahrzeug wurde von herabfallenden Trümmern beschädigt und von Vierkanthölzern durchbohrt. Die drei Personen wurden von der Feuerwehr Kaltenbach mittels hydraulischen Rettungsgeräts befreit. Es galt insgesamt 19 Personen zu befreien, wobei bei fünf Personen durch den Notarzt nur mehr der Tot festgestellt werden konnte. 14 Personen wurden zum teil schwerst verletzt.
Bezirkshauptmann Michael Bradl und Gerhard Stauder von der Leitstelle Tirol verschafften sich ebenfalls mit dem BFI OBR Stefan Geisler und BFK-Stv. BR Hansjörg Eberharter einen Überblick der Lage.
Die Feuerwehr Uderns übernahm die Lageführung vor Ort.
An der Übung beteiligt waren:
• FF Bruck am Ziller mit TLF und LAST
• FF Fügen mit DLK, TLF 2 und LAST
• FF Kaltenbach mit RFA
• FF Ried mit LFB
• FF Uderns mit LAST – Lageführung
• Rettung

In Seenot geratene Personen am Achensee
Der Achensee bietet nicht nur Erholung für etliche Besucher und Einheimische, auch immer mehr Wassersportler zieht es zum größten See Tirols. Unfälle und Schadensfälle blieben hier nicht aus. Bei der diesjährigen Bezirkskatastrophenübung wurde so ein Szenario gestaltet wo Wasserrettung, Rotes Kreuz und Feuerwehr ein solches Beispiel abarbeiteten.
Gegen 09:25 wurden die Übungsteilnehmer mittels Pager alarmiert. Laut eingespielter Meldung kam es im Bereich Entenbucht am Achensee zu einer schweren Havarie (Unfall von Schiffen) mit mehreren verletzen Personen. Da der Unglücksort nur schwer zu erreichen war, musste sämtliches Rettungspersonal über Bootstransport auf die Sandbank in der Nähe der Gaisalm gebracht werden. Durch die schnelle und richtige Koordinierung konnte in kürzester Zeit Notarzt und Sanpersonal mit der medizinischen Erstversorgung beginnen. Der Transport der teils schwerverwundeten Schiffsbesatzung erfolgte über die FF-Achenkirch mittels Boot Richtung „Achenseehofareal“ wo die Patienten an den Rettungsdienst übergeben wurden. Mehrere kleinere Szenarien wie zum Beispiel die Suche nach einem gekenterten Schlauchboot und deren Besatzung konnten durch die Einsatzkräfte in kürzester Zeit professionell abgearbeitet werden
An der Übung beteiligt waren:
• FF-Achenkirch
• Rettung
• Polizei
• Wasserrettung Schwaz/Achensee

Waldbrand am „Hecher“
Übungsbetrieb im Abschnitt Schwaz
Bereits in den frühen Morgenstunden startete das SG Flugdienst mit der jährlichen Übung am Arbeserköpfl oberhalb des Hecherhauses. Dabei wurden sämtliche Gerätschaften, die für den Einsatz zur Verfügung stehen, beübt. Es standen zwei Hubschrauber zur Verfügung – eine Maschine der ÖAMTC Flugrettung sowie eine der Firma HeliTirol.
Gegen 13:00 Uhr startete dann die zweite Übung, bei der der gesamte Abschnitt Schwaz eingebunden war. Angenommen wurde ein Waldbrand nahe des Hecherhauses, welches in weiterer Folge ebenfalls bedroht war. Zunächst wurde ein Erkundungsflug durchgeführt, während sich die Wehren auf der Anfahrt befanden. Diese verlegten anschließend von der Wasserfassung der Beschneiungsanlage eine mehrere Kilometer lange Relaisleitung über den neu errichteten Weg bis zum Gasthof. Durch den großen Höhenunterschied waren dafür mehrere Tragkraftspritzen notwendig. Währenddessen wurden mit den zwei Hubschraubern Mannschaft und Material auf den Berg geflogen. Vom provisorisch eingerichteten Heliport aus wurde die ganze Übung koordiniert, auch die Lageführung fand sich hier ein. Mehrere Einsatzabschnitte wurden gebildet, um diese Großübung absolvieren zu können. So gab es einen Abschnitt Relaisleitung, einen Abschnitt Berg sowie die Fliegerische Einsatzleitung. Vorrangiges Übungsziel war es, die Wasserversorgung zum Berggasthof zu erproben, um im Ernstfall gerüstet zu sein. Nachdem das Übungsziel erreicht war und das Gerät versorgt war fanden sich alle Übungsteilnehmer am Berggasthof Hecher zu einer gemeinsamen Jause ein.
An der Übung beteiligt waren:
• FF Pill mit TLFA 2000
• FF Schwaz
• FF Stans mit MTF und LFB-A mit Schlauchhänger
• FF Terfens mit LFB
• FF Vomp mit MTF, TLFA 3000 und LFB mit Schlauchanhänger
• FF Vomperbach mit TLF
• FF Weer KLF und LFB
• FF Weerberg KLF
• Btf Tyrolit

Unterstützt wurden die Einsatzkräfte auch von der BZ Schwaz, den einzelnen Teams der Lageführung und dem Bezirksführungsstabes.

Als Übungsbeobachter unterwegs waren:
• Bezirks-Feuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter
• Bezirks-Feuerwehrkommandant Stv. Hansjörg Eberharter
• Bezirks- Feuerwehrinspektor Stefan Geisler
• Bezirkshauptmann Michael Brandl
• Gerhard Stauder von der Leitstelle Tirol
• Führungskräfte der Rettung
(mehr... | 8819 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Jugendfeuerwehr-Olympiade in Söll (xxxx)

Erstellt am 15.10.2018 19:50:38 (370 mal gelesen)
Einsätze Allgemein
wax.at News
(mehr... | 2469 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Erneuter Ferienhausbrand am Fügenberg (xxx)

Erstellt am 15.10.2018 19:49:09 (411 mal gelesen)
Einsätze Allgemein
wax.at News
(mehr... | 4430 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Gebäudebrand am Fügenberg (xx)

Erstellt am 15.10.2018 09:18:47 (313 mal gelesen)
Brandeinsätze
wax.at News
Am Morgen des 13. Oktober 2018 ging bei der Leitstelle Tirol um 01:48 Uhr ein Notruf vom Fügenberg ein. Urlauber hatten in ihrem Ferienhaus starke Rauchentwicklung festgestellt. Die FF Fügen wurde umgehend mittels Sammelruf und Sirene alarmiert.
Noch während der Anfahrt kam von der Leitstelle die Meldung, dass keine Personen mehr im Gebäude wären und sich der Brand mittlerweile ausgebreitet hatte, es drohte ein Vollbrand zu werden.
(mehr... | 2919 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Atemschutzbewerb im Bezirk Kufstein (xxxxxxxx)

Erstellt am 08.10.2018 08:27:55 (452 mal gelesen)
Übungsberichte und Ausbildung
wax.at News
Bei schönstem Herbstwetter fand am Samstag, dem 06.10.2018, wiederum am Gelände der Bergbahnen Scheffau, der 16. Atemschutzwettbewerb des Bezirkes Kufstein statt. Es beteiligten sich heuer insgesamt 33 Bewerbsgruppen aus dem Bezirk Kufstein. Fast alle angetretenen Mannschaften erreichten ihr Ziel und absolvierten den Wettbewerb positiv. Der rundum erfolgreiche Tag wurde mit der Übergabe der Leistungsabzeichen (davon 10mal in Gold, 8mal Silber und 15mal Bronze) durch das Bezirkskommando abgeschlossen. Die gleichbleibend hohe Teilnehmerzahl belegt eindeutig, dass der Bewerb im Bezirk Kufstein einen hohen Stellenwert hat.
(mehr... | 3790 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: 76 jähriger Landwirt mit Metrac am Stummerberg abgestürzt (xx)

Erstellt am 21.09.2018 06:08:05 (563 mal gelesen)
Einsätze Allgemein
wax.at News
Am 19.09.2018 gegen 15:35 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Stumm und Kaltenbach gemeinsam mit Rettungsdienst und Heli 4 zu einem Fahrzeugabsturz auf den Kleinstummerberg gerufen.
(mehr... | 1765 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Brand Einfamilienwohnhaus Zimmer (xxxxxx)

Erstellt am 20.09.2018 15:10:10 (541 mal gelesen)
Brandeinsätze
wax.at News
Am Dienstag, den 18.09.2018 gegen 22.30 Uhr wurde die Feuerwehr Kirchdorf per Pager und Sirenenalarm zu einem Brand "Mehrfamilienhaus Zimmer" von der Leitstelle Tirol alarmiert.
(mehr... | 2274 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Einsatz der Feuerwehrdrohne in Rettenschöss/Walchsee (xxxx)

Erstellt am 12.09.2018 06:37:58 (624 mal gelesen)
Einsätze Allgemein
wax.at News
Im Bezirk Kufstein läuft derzeit eine große Suchaktion nach einem vermissten Deutschen. Der Mann wird im alpinen Gelände bei Rettenschöss und Walchsee vermisst.
(mehr... | 2230 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Kampagne zur Mitgliederwerbung (x)

Erstellt am 06.08.2018 05:26:01 (957 mal gelesen)
News aus der Feuerwehr
wax.at News
Für die Feuerwehren wird es flächendeckend immer schwieriger neue Mitglieder für das Ehrenamt zu finden. Vorallem bei jungen Menschen ist durchaus ein Generationwechsel bemerkbar. Sieht man beispielsweise ins Nachbarland Deutschland, so sind viele Wehren aufgrund des Mitgliedermangels in ihrer Existenz bedroht.
(mehr... | 1480 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Tirol: Nassbewerb des BFV Kufstein in Oberau (xxxxxxx)

Erstellt am 30.07.2018 07:00:20 (1004 mal gelesen)
Leistungsbewerbe
wax.at News
Bei hochsommerlichen Temperaturen an beiden Tagen wurde der diesjährige Bewerb des Bezirkes Kufstein von der FF Oberau unter ihrem Kdt Stefan Naschberger mustergültig ausgerichtet.
(mehr... | 3346 mehr Zeichen | Kommentare? | Punkte: 0)

 Share

 Login

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 shop.wax.at



Extrication Gloves

spezialisierter Handschuh für Notfall- und Rettungsarbeiten
um 31,99
statt 39.99



NEUER GESAMTKATALOG

1700 Artikel


unseres Partners DÖNGES!

im wax.at-Shop!!

 Story des Tages

Heute bisher keine News!

 Medien.Partner





Alle unsere Partner
unterstützen uns bei der vollen Information unserer Besucher

 Werbung


wax.at-Banners