FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 96
Mitglieder: 0
Gesamt: 96

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Alkoholisierter verursacht schweren Verkerhsunfall II

Einsätze AllgemeinEin 27-jähriger polnischer StA, Arbeiter aus dem Bezirk Neusiedl, Burgenland, lenkte am 10.05.2005, gegen 16.25 Uhr, zugelassen auf seine Schwester, im Gemeindegebiet von 2410 Hainburg an der Donau, auf der LB9, von Wien kommend, mit unbekannter Fahrgeschwindigkeit in Richtung Wolfsthal. Er war angegurtet. Zur selben Zeit lenkte ein 64-jähriger Wiener seinen Pkw auf der LB 9 mit einer Geschwindigkeit von ca 70 bis 80 km/h in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Auf dem Beifahrersitz führte er seine 31-jährige Gattin mit. Beide waren angegurtet.
In Höhe des Strkm 42,800 versuchte der Pole mit dem von ihm gelenkten Pkw einen unmittelbar vor ihm fahrenden Pkw, Fahrzeug- und Lenkerdaten unbekannt, zu überholen, geriet dabei mit dem Fahrzeug aus unbekannter Ursache ins Schleudern und dadurch auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem Kfz gegen den entgegenkommenden Pkw des Wieners.

Durch die Wucht des Anpralles wurden die beiden Fahrzeuge an die Fahrbahnränder geschleudert und der 64-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde von der verständigten FF Hainburg an der Donau mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Notarzthubschrauber C/9 in das Lorenz Böhler Krankenhaus nach Wien verbracht. Er erlitt durch den Verkehrsunfall eine Oberschenkelfraktur links und einen Bruch des linken Unterarmes sowie noch zu erhebende andere Verletzungen. Seine Gattin verbrachte die Rettung Hainburg in das KH Hainburg a d Donau, von wo sie nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden konnte (Prellungen im Brustkorbbereich). Der Notarztwagen Hainburg an der Donau verbrachte den Polen mit Schlüsselbeinbruch links und Fraktur des linken Innenknöchels in das örtliche Krankenhaus. Die FF Hainburg führte die Fahrzeugbergungen durch. An den am Unfall beteiligten Autos entstand schwerer Sachschaden. Der mit dem Polen um 18.03 Uhr im Krankenhaus mit dem Alkomaten durchgeführte Alkotest ergab einen ihm anzurechnenden Alkoholgehalt der Atemluft von 0,58 mg/l. Er ist zudem nicht im Besitz einer Lenkberechtigung und besucht zurzeit die Fahrschule. Ermittlungen und niederschriftliche Vernehmung der Schwester des Polen - Zulassungsbesitzerin des von ihm gelenkten Pkw - ergaben, dass der Mann am heutigen Tag im Wohnhaus der Schwester im Bezirk Neusiedl den Fahrzeugschlüssel entwendet und den Pkw unbefugt in Betrieb genommen hatte. Der Fahrzeugverkehr war auf der LB9 im Unfallsbereich von 16.25 bis 17.45 Uhr gesperrt. Es wurde eine örtliche Umleitung über vorbeiführende Güterwege veranlasst.

Notiz: Siehe auch Bericht vom ÖAMTC weiter unten mit (x)


FeuerwehrObjektiv


"Alkoholisierter verursacht schweren Verkerhsunfall II" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version