FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 52
Mitglieder: 3
Gesamt: 55

Jetzt online:
01 : flashover
02 : bletschntandla
03 : MIKEsto

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 19 & weitere

Einsätze Allgemein
  • Verkehrsunfall mit Sachschaden - Sperre der A 1 in Richtung Wien bei Strkm. 108
  • Verkehrsunfall mit Eigenverletzung - Bezirk Gmünd
  • Fahrradsturz mit tödlichem Ausgang - Ortsgebiet Groß-Enzersdorf, Bez. Gänserndorf
  • Tödlicher Verkehrsunfall - B 19, Ortsgebiet Gaisruck, Bez. Korneuburg


  • Verkehrsunfall mit Sachschaden - Sperre der A 1 in Richtung Wien bei Strkm. 108
    Am 18.05.2005, gegen 16.15 Uhr, lenkte ein 38-jähriger Rumäne ein Sattelzugfahrzeug und Sattelanhänger auf der A 1, Richtungsfahrbahn Wien. Auf Höhe Strkm. 108,000, am Ende eines Baustellenbereichs fuhr er auf dem 1. Fahrstreifen, als plötzlich der Sattelanhänger zu pendeln begann. Der Rumäne verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug durchfuhr die Randleitschiene und rutschte über die Böschung, wo er zum Stillstand kam. Der Lenker wurde nicht verletzt. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die A 1, Richtungsfahrbahn Wien, in der Zeit von 17.50 Uhr bis 20.35 Uhr gesperrt werden.

  • Verkehrsunfall mit Eigenverletzung - Bezirk Gmünd
    Am 18.05.2005, gegen 21.50 Uhr, lenkte ein 34-jähriger aus dem Bezirk Gmünd in alkoholisiertem Zustand seinen PKW auf der LH 62 aus Richtung Gmünd kommend in Richtung Nagelberg. Bei Strkm. 1,550 kam er auf der regennassen Fahrbahn von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde von einem nachfolgenden PKW-Lenker aus dem Fahrzeug befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus Gmünd verbracht. Die LH 62 war von 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

  • Fahrradsturz mit tödlichem Ausgang - Ortsgebiet Groß-Enzersdorf, Bez. Gänserndorf
    Am 18.5.2005, um 15.17 Uhr, wurden Beamte des GP Groß-Enzersdorf von der Rot-Kreuz-Stelle des Ortes zu einem im Ortsgebiet gestürzten Fahrradlenker gerufen, der soeben verstorben sei. Laut der am Unfallsort anwesenenden Ärztin dürfte der Mann seinen schweren Schädelverletzungen erlegen sein.
    Der Mann wurde als 63jähr. Pensionist aus dem Bez. Gänserndorf identifiziert. Hinweise und Spuren auf ein zweitbeteiligtes Fahrzeuge waren nicht feststellbar. Zur Feststellung der genauen Todesursuche wurde vom Landesgericht Korneuburg eine Obduktion angeordnet. Die Erhebungen zur Klärung des Unfallherganges werden fortgesetzt.

  • Tödlicher Verkehrsunfall - B 19, Ortsgebiet Gaisruck, Bez. Korneuburg
    Ein 49jähriger österr.StA, türk. Herkunft, Beruf unbekannt, aus dem Bez. Wien-Umgebung, lenkte am 18.5.2005, gegen 10.10 Uhr, seinen Klein-LKW (Kastenwagen) auf der B 19 aus Richtung Tulln kommend in Richtung Hollabrunn durch das Ortsgebiet von Gaisruck. Beifahrer: seine 6jähr. Tochter und ein 44jähr. Freund des Lenkers, türk.StA aus Wien. Hinter dem Klein-LKW fuhr ein 68jähr. Pensionist, österr. StA. aus dem Bez. Horn mit seinem PKW. Er war allein im Fahrzeug. In einer leichten Linkskurve, kurz vor dem Bahnübergang in Gaisruck, kam ihnen ein Sattelfahrzeug mit Aufleger entgegen. Der Lenker war ein 60jähriger deutscher StA aus Bayern. Dieser konnte im Kurvenverlauf im Rückspiegel wahrnehmen, dass der entgegenkommende Klein-LKW mit der linken, vorderen Seite gegen die linke, hintere Seite des Sattelauflegers prallte und anschließend in eine Wiese rechts neben der Fahrbahn geschleudert wurde. In weiterer Folge stieß auch der Lenker des nachkommenden PKW linksseitig gegen den Sattelzug. Über die Ursachen kann derzeit nur spekuliert werden. Zum Unfallszeitpunkt herrschte strömender Regen. Der Lenker des Klein-LKW konnte nur mehr tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt in das KH Tulln verbracht. Der Lenker des drittbeteiligten PKWs wurde leicht verletzt, suchte aber vorerst kein Krakenhaus auf.
    Die B 19 war von 10.30-11.45 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die FF Hausleiten und Gaisruck waren eingesetzt.


  • shop.wax.at


    "Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 19 & weitere" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
    LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 4
    Stimmen: 1


    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version