FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 65
Mitglieder: 1
Gesamt: 66

Jetzt online:
01 : bletschntandla

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Kärnten: Großglockner : Tödlicher Alpinunfall - im Einsatz C 7 & weitere

Einsätze Allgemein
  • Kötschach-Mauthen : Verkehrsunfall
  • Großglockner :Alpinnotfall - im Einsatz Libelle Klagenfurt
  • Großglockner : Tödlicher Alpinunfall - im Einsatz C 7
  • Himmelberg : Freizeitunfall - im Einsatz C11
  • Himmelberg :Verkehrsunfall
  • Weißenstein :Verkehrsunfall - im Einsatz RK 1
  • Lesachtal :Verkehrsunfall
  • Maria Wörth: Sturz mit Rad


  • Kötschach-Mauthen : Verkehrsunfall
    Am 29.05. gegen 23.30 Uhr lenkte ein 36jähriger Landwirt aus Maria Luggau, seinen PKW auf der Gailtalbundesstraße B111, Abschnitt Lesachtal, Gde Kötschach-Mauthen, Bez Hermagor, seinen PKW mit Anhänger von Kötschach-Mauthen in Richtung Strajach. Im Ortsgebiet von Passau bei StrKm 67,630, kam der Landwirt in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stürzte in der Folge ca 40 Meter über eine etwa 20 Grad steile Bergwiese ab. Der PKW und der Anhänger wurden dabei stark beschädigt. Da der Landwirt über Rückenschmerzen klagte, wurde er mit der Rettung in das BKH Lienz gebracht.

  • Großglockner :Alpinnotfall - im Einsatz Libelle Klagenfurt
    Am 29.05.stiegen ein 29jähriger deutscher StA und ein 37jähriger kanadischer StA, beide Studenten, durch die Nordwandrampe des Großglockners, Gde Heiligenblut, Bez Spittal/Drau. Die beiden Bergsteiger befanden sich gegen 14.30 Uhr beim Ausstieg der steilen Eisrinne direkt unterhalb der so genannten „Gröger Schneid“, auf einer Seehöhe von 2.600m, als sich beim Kanadier ein Steigeisen vom Fuß löste und die Nordwand hinunterfiel. Ein Weiterkommen des Bergsteigers war somit nicht mehr möglich. Die beiden verständigten den GP Heiligenblut von ihrer Notsituation. Die beiden Bergsteiger wurden vom Polizeihubschrauber der Fest Klagenfurt mittels Seiles geborgen und zur Franz Josefs Höhe geflogen.

  • Großglockner : Tödlicher Alpinunfall - im Einsatz C 7
    Am 29.05. stiegen ein 62jähriger Spenglermeister und dessen 45jähriger Schwager, Wibmer Paul, ein Mittelschulprofessor, beide aus Dölsach in Osttirol, durch die Pallavicini-Rinne zum Gipfel des Großglockners, Gde Heiligenblut, Bez Spittal/Drau. Die beiden Bergsteiger befanden sich gegen 09.30 Uhr im oberen Drittel der Rinne in einer Seehöhe von ca.3.460m, als sich vermutlich durch die Tageserwärmung ein Stein mit rund 20 cm Durchmesser aus der Wand löste und den Mittelschulprofessor am Kopf traf. Der Spenglermeister konnte den darauf folgenden Sturz seines Seilgefährten aufhalten. Er fixierte den Mittelschulprofessor mittels Seiles in der steilen Eisrinne. Durch den Steinschlag wurde der Helm durchschlagen. Wibmer war auf der Stelle tot. Da der Spenglermeister keinen Handyempfang hatte, stieg dieser seilfrei ab. Dabei traf er auf eine Tourengruppe, die einen Notruf per Handy absetzten. Die Leiche des verunglückten Bergsteigers wurde vom Rettungshubschrauber des ÖAMTC C7 mittels Seil geborgen und nach Heiligenblut geflogen. Als Todesursache wurde ein offenes Schädel-Hirntrauma diagnostiziert.

  • Himmelberg : Freizeitunfall - im Einsatz C11
    Am 29.05. zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr sprang ein 43jähriger Selbständiger aus Deutschland mittels Paketsprunges von der 1,3m hohen Leiter des Privatschwimmbeckens eines Gasthofes im Manessen, Gde Himmelberg, Bez Feldkirchen, in das 93cm tiefe Wasser. Dabei kam mit dem Gesäß am Beckengrund auf und zog sich eine Verletzung der Lendenwirbel zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber des ÖAMTC C11 in das UKH Klagenfurt geflogen.

  • Himmelberg :Verkehrsunfall
    Am 29.05. gegen 13.30 Uhr fuhr ein 50jähriger Landwirt aus Himmelberg, mit seinem PKW auf der Werschlinger Gemeinde Straße von der Gurktal Bundesstraße kommend, in Richtung Himmelberg. Kurz vor dem Ortsgebiet Werschling, Gde Himmelberg, Bez Feldkirchen, kam ihm in einer Linkskurve ein 15jähriger Schüler aus Feldkirchen mit seinem Moped entgegen. Der Mopedfahrer streifte den PKW und kam zu Sturz. Er wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Nach ärztlicher Erstversorgung wurde der Schüler mit der Rettung in das LKH Klagenfurt gebracht. Ein beim Landwirt durchgeführter Alkotest verlief positiv. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

  • Weißenstein :Verkehrsunfall - im Einsatz RK 1
    Am 29.05. gegen 13.55 Uhr lenkte ein 36jähriger Mann aus Villach seinen PKW auf der Ferndorfer Straße L 37, in Stuben, Gde Weißenstein, Bez Villach Land, aus Richtung Villach in Richtung Feistritz/Drau. Auf Höhe des StrKm 17,000, kam er über den rechten Fahrbahnrand hinaus, überschlug sich und stürzte in den Garten eines Wohnobjektes. Der Pkw blieb mit den Rädern nach oben liegen. Der Fahrzeuglenker erlitt mehrere Rissquetschwunden und eine Gehirnerschütterung. Nach ärztlicher Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber des Roten Kreuzes RK 1 in das LKH Klagenfurt geflogen.

  • Lesachtal :Verkehrsunfall
    Am 29.05. gegen 11.40 Uhr lenkte ein 26jähriger italienischer StA sein Motorrad auf der Gailtalbundesstraße B 111, aus Richtung Kötschach in Richtung Birnbaum. Westlich der Ortschaft Birnbaum, Gde Lesachtal, Bez Hermagor, bei StrKm 75,00, kam der Motorradlenker in einer scharfen Rechtskurve zu Sturz und prallte gegen den entgegenkommenden PKW eines 53jährigen Kraftfahrers aus Deutschland. Der Italiener zog sich dabei einen offenen Schienbeinbruch am linken Bein zu. Er wurde mit der Rettung in das BKH Lienz gebracht. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

  • Maria Wörth: Sturz mit Rad
    Am 29.05. gegen 09.15 Uhr lenkte ein 58jähriger Krankenpfleger aus Klagenfurt, sein Rennrad auf der Wörthersee Süduferstraße L 96, von Maria Wörth kommend, in Richtung Dellach. Im Freilandgebiet von Maria Wörth, Höhe StrKm 12,500, Gde Maria Wörth, Bez Klagenfurt Land, kam er zu Sturz. Der Krankenpfleger erlitt eine schwere Verletzung des rechten Oberschenkels. Er wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit der Rettung in das LKH Klagenfurt gebracht.


  • Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


    "Großglockner : Tödlicher Alpinunfall - im Einsatz C 7 & weitere" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
    LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 5
    Stimmen: 1


    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version