FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Karl31
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6424

Benutzer online:
Besucher: 40
Mitglieder: 9
Gesamt: 49

Jetzt online:
01 : Firesearcher
02 : Max3125
03 : Petzi122
04 : Feuerpatsche
05 : brainDOTcom
06 : Firefighten is ka Kinderj
07 : punk-of-vk
08 : FFG32
09 : gruch

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : verm. Motorraddieb fuhr Polizisten fast nieder

Einsätze Exekutive & KriminalitätAm 07.08.2007 um 05:15 Uhr verrichteten 2 Polizeibeamten ihren Dienst in der PKW-Einreisekontrolle der GPI Berg. Da sich beide Beamte außerhalb des Kiosks aufhielten um Kofferraumkontrollen bei den einreisenden PKW`s durchzuführen fiel ihnen zum oa. Zeitpunkt ein schwarz-gelbes Motorrad mit Wiener Kennzeichen auf, welches sich im Schritttempo in Richtung slowakisches Staatsgebiet näherte.

Noch bevor der Lenker dieses Motorrads, bekleidet mit blauer Jeans, schwarzer Jacke und schwarzem Helm die auf slowakischem Staatsgebiet stattfindende österr. Ausreisekontrolle bzw. slowak. Einreisekontrolle passierte, parkte er kurz auf dem auf slowakischer Seite befindlichen LKW Parkplatz. Vermutlich beobachtete der Lenker ob intensive Ausreisekontrollen durchgeführt werden. Eine Ausreise bei der ehemaligen slowakischen Ausreisekontrolle, unter Umgehung der Grenzkontrolle, war ihm nicht möglich, da zu diesem Zeitpunkt reger Verkehr in der Einreise nach Österreich war.
In der Zwischenzeit wurde ein weiterer Polizeibeamter in der Ausreisekontrolle auf den Motorradfahrer aufmerksam gemacht. Des Weiteren begab sich nunmehr einer der beiden die oa. PKW Kontrollen durchführenden Beamten mittels Streifenwagen zum Standort des Motorradfahrers. Als dieser den Streifenwagen entdeckte gab er plötzlich Gas und fuhr zur LKW- Einreisespur der slowakischen Grenzpolizei. Ein Polizeibeamter befand sich bereits dort und versuchte den Motorradfahrer per Handzeichen zu stoppen. Dieser gab jedoch, ungeachtet der Haltesignale des österr. Grenzbeamten, Gas und so konnte sich der Grenzbeamte nur durch einen Sprung auf die Seite in Sicherheit bringen und eine Kollision mit dem Motorrad verhindern. Eine sofortige durchgeführte Nacheile in Richtung Inneres des slowakischen Staatsgebietes (ca. 500m) verlief ergebnislos, da der Motorradfahrer das Licht ausschaltete und außerdem für den Streifenwagen viel zu schnell war. Die slowakischen Grenzbeamten hatten von diesem Vorfall nichts mitbekommen und wurden erst im Nachhinein darauf aufmerksam gemacht bzw. wurde ihnen darüber berichtet.
Außer, dass es sich bei dem Motorrad um ein schwarz-gelbes Straßenmotorrad mit Wiener Kennzeichen handelte konnte nichts festgestellt werden. Es kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um ein gestohlenes Motorrad handelte, da der Lenker großen Wert darauf legte nicht kontrolliert zu werden und so schnell als möglich ins Landesinnere der Slowakei zu kommen. Bei dem Vorfall wurden weder die beteiligten Beamten verletzt noch Einsatzmittel beschädigt.


Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


"verm. Motorraddieb fuhr Polizisten fast nieder" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Einsätze Exekutive & Kriminalität


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Exekutive & Kriminalität:
Florianis stoppen Autoeinbrecher (x)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version