FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Karl31
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6424

Benutzer online:
Besucher: 33
Mitglieder: 0
Gesamt: 33

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Großeinsatz bei Brand Bezirksgericht Zell, großer Taucher Sucheinsatz, Unfälle

Berichte in den Medien
  • Feuerwehrgroßeinsatz: Bezirksgericht Zell am Ziller in Flammen
  • Zell: Motorradfahrer stirbt nach Frontalcrash auf Tunnelmauer
  • Kirchbichl: Großer Tauch-Sucheinsatz nach Mädchenleiche
  • Kematen: Auto überschlug sich und stürzte 15 Meter ab
  • Seefeld: Auto am Bahnübergang von Zug erfasst
  • Bergung von Schifahrern in Höfen
  • Lawinenabgang in Hochfügen


    Feuerwehrgroßeinsatz: Bezirksgericht Zell am Ziller in Flammen
    150 Feuerwehrmänner beteiligten sich an den Löscharbeiten. Das Dachgeschoß des Gebäudes brannte vollkommen aus.

    Bericht: Tirol.com

    Zell: Motorradfahrer stirbt nach Frontalcrash auf Tunnelmauer
    Der 21-jährige kam von der Zillertaler Bundesstraße ab und krachte gegen das Nordportal des Zeller Tunnels. Der Biker war vermutlich sofort tot.

    Bericht: Tirol.com

    Kirchbichl: Großer Tauch-Sucheinsatz nach Mädchenleiche
    72 Taucher waren am Samstag unermüdlich im Einsatz um die Leiche eines 15-Jährigen Mädchens im Inn aufzuspüren - ohne Erfolg. Das Mädchen war vor zwei Wochen im Inn ertrunken.

    Bericht: Tirol.com

    Kematen: Auto überschlug sich und stürzte 15 Meter ab
    Der 45-Jährige Lenker aus Axams hatte großes Glück im Unglück - er wurde bei dem Horrorunfall nur leicht verletzt.

    Bericht: Tirol.com

    Seefeld: Auto am Bahnübergang von Zug erfasst
    Ein 82-Jährigen blieb mit seinem Pkw auf den Schienen hängen. Er stieg aus, doch sein Auto konnte er nicht mehr retten.

    Bericht: Tirol.com

    Bergung von Schifahrern in Höfen:
    Am 17.11.2007 waren 4 dt. Schifahrer / Snowboarder im Alter von 19 bis 22 Jahren gemeinsam in Höfen / Bezirk Reutte im Bereich Hahnenkamm unterwegs und verließen gegen 15:00 Uhr den organisierten Schiraum, um im freien Gelände talwärts zu fahren. In dem immer unwegsamer werdenden Gelände kam einer der Burschen mit seinem Snowboard zu Sturz und konnte sich aus dem tiefen Neuschnee nicht mehr befreien. Während ein Begleiter bei dem Gestürzten blieb, fuhren die beiden anderen ins Tal, um Hilfe zu holen. Doch auch diese beiden konnten sich im immer steiler werdenden Gelände bald nicht mehr weiter bewegen, weshalb sie gegen 18:00 Uhr bei der Polizei Reutte anriefen. Alle 4 Personen konnten schließlich von der Bergrettung mit leichten Unterkühlungen aber sonst unverletzt geborgen und ins Tag gebracht werden.
    SID

    Lawinenabgang in Hochfügen
    Drei Männer aus Deutschland (30, 30, und 24 Jahre) hielten sich am 17.11.2007 zum Schifahren im Schigebiet Hochfügen, Gemeinde 6263 Fügenberg, auf. Sie beabsichtigten, ausserhalb der gesicherten Pisten im freien Schiraum abzufahren. Es handelt sich um gleichwertige Partner und sie waren mit LWS-Geräten (Pieps), Schaufel, Sonde und Schihelm gut ausgerüstet. Gegen 09.30 Uhr fuhren sie unterhalb der Bergstation der 4er Sesselbahn "Hochfügen 2000" von der Piste 11 in den freien Schiraum in Richtung Lifttrasse der 4er Sesselbahn ein. Während die 30-Jährigen in der Mitte des Hanges warteten, fuhr der 24-Jährige alleine bis zur vorletzten Liftstütze der 4er Sesselbahn ab und wartete dort. Die beiden 30-Jährigen standen noch im Hang als sich plötzlich mit einem lauten Knall ein ca. 80 bis 100 Meter breites Schneebrett ca. 30 Meter oberhalb von ihnen löste. Der Hang ist im Anrissbe-reich ca. 35 bis 40° steil und teils mit Felsen durchsetzt. Einer der beiden konnte noch ohne Sturz seitlich aus der Lawine fahren ohne von dieser erfasst zu werden. Er verständigte nach dem Lawinenabgang sofort Hilfe über den Euronotruf (112). Der Zweite wurde vom Schneebrett erfasst, ca. 200 Meter mitgerissen und verschüttet. Seine Freunde fuhren sofort zum Auslauf der Lawine und sahen eine Hand aus den Schneemassen ragen. Der Verschüttete konnte von seinen beiden Begleitern innerhalb kürzester Zeit mit ihren Schaufeln ausgraben. Er war bei Bewusstsein und wurde mit dem inzwischen alarmierten Notarzthubschrauber Heli 4 mittels Tau geborgen und in das Krankenhaus Schwaz geflogen, wo er stationär aufgenommen wurde. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades am rechten Bein.
    SID



  • FeuerwehrObjektiv


    "Großeinsatz bei Brand Bezirksgericht Zell, großer Taucher Sucheinsatz, Unfälle" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Berichte in den Medien


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Berichte in den Medien:
    Jörg Haider mit Fahrzeug überschlagen (x)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 0
    Stimmen: 0

    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version