FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 53
Mitglieder: 1
Gesamt: 54

Jetzt online:
01 : Rüstlösch

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Salzburg: Unfälle und ein Bürobrand

Einsätze Allgemein
  • Arbeitsunfall in Gartenau und Hinterglemm
  • Fenstersturz in St. Gilgen
  • Verkehrsunfall in Bad Dürrnberg, Mittersill, Elsbethen und Hof bei Salzburg
  • Bürobrand in Tamsweg

  • Arbeitsunfall in Gartenau
    Am 19. Aug. 2003, gegen 09.10 Uhr, kam es auf dem Gelände eines Zementwerkes in 5083 Gartenau zu einem Arbeitsunfall, wobei eine Person schwer verletzt wurde. Ein 40-jähriger ägyptischer Bauarbeiter aus Gmunden bediente eine schwere Bauwinde und wollte aus ca. 36 m Höhe (=neu erbauter Sägespänesilo) einen Betonrüttler zu Boden bringen. Aufgrund eines Bedienungsfehlers stürzte die mit einem 800 kg schweren Betonsockel gesicherte Bauwinde um, fiel dem Arbeiter auf beide Unterschenkel und klemmte ihn ein. Herbeigerufene Mitarbeiter konnten die Bauwinde mit dem Betonsockel heben und den schwer verletzten Arbeiter bergen. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Hallein wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber "C6" in das UKH Salzburg geflogen.

  • Arbeitsunfall in Hinterglemm
    Ein 22-jähriger Kranfahrer aus Saalbach war heute Vormittag bei der "Pumpstation II" der Hochalmbahnen in Hinterglemm mit dem Ausschalen eines betonierten Unterzuges beschäftigt. Er stieg dabei auf eine Stehleiter und versuchte mit einer Eisenstange Holzpfosten zu lösen. Plötzlich löste sich ein Pfosten und fiel auf die Leiter herunter. Der Kranfahrer wurde dadurch von der Leiter auf den Betonboden geschleudert und zog sich eine offene Luxation des linken Ellbogens zu. Von Arbeitern, die den Unfall beobachtet hatten, wurde die Rettung verständigt, die den Rettungshubschrauber "C 4" zum Unfallort beorderte. Nach ärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte ins KH nach Zell am See geflogen.

  • Fenstersturz in St. Gilgen
    Am 19.08.2003, gegen 00.05 Uhr, stürzte beim Berufsvorschulzentrum "Rettet das Kind" in 5340 St. Gilgen ein 17-jähriger Lehrling beim "Burschenhaus" aus dem Fenster des 2. Stockwerkes. Dem Lehrling war ein Schlüssel aus den Händen geglitten und als er dem fallenden Schlüssel nachgriff, verlor er das Gleichgewicht und stürzte aus ca. 8 m Höhe hinunter. Dabei wurde er unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Versorgung durch den Gemeindearzt vom Roten Kreuz in das KH Bad Ischl eingeliefert.

  • Verkehrsunfall in Bad Dürrnberg
    Am 18.08.2003, gegen 18.45 Uhr, fuhr eine 37-jähr. Italienerin mit einem PKW in Bad Dürrnberg in der Rumpelgasse bergwärts. Im Fahrzeug befand sich noch eine 44-jähr. Italienerin und zwei Kinder. Auf der Steigung hielt die Lenkerin das Fahrzeug an, weil sie der Meinung war nicht mehr weiter fahren zu können. Sie zog die Handbremse an und stieg aus dem Wagen. Ihre Beifahrerin verließ ebenfalls das Kfz. In diesem Moment rollte der Pkw plötzlich rückwärts auf einen Baum. Die 37-Jährige wurde durch die geöffnete Fahrertüre zu Boden geworfen und leicht verletzt. Sie musste vom RK in das Krankenhaus Hallein gebracht werden. Die 44-Jährige stürzte ebenfalls. Sie zog sich eine Schürfwunde am rechten Knie zu und wurde vom RK an Ort und Stelle versorgt. Die beiden Söhne der Frauen, im Alter von 6 und 8 Jahren, blieben unverletzt. Am Pkw entstand schwerer Sachschaden. Die FFW Bad Dürrnberg barg den beschädigten Pkw.

  • Verkehrsunfall in Mittersill
    Am Nachmittag des 18.08.2003 parkte ein 19-jähriger Mann aus Bruck/Glstr. einen PKW auf einem Parkplatz in Mittersill ein. In diesem Moment fuhr ein 8-jähriger Bub mit dem Fahrrad in Begleitung seiner Mutter über den Parkplatz, übersah den rückwärts fahrenden Pkw und prallte gegen das Fahrzeug. Der Schüler aus Mittersill zog sich am linken Fuß Verletzungen unbestimmten Grades zu und musste vom RK in das Krankenhaus Mittersill gebracht werden.

  • Verkehrsunfall in Elsbethen
    Am 18.08.2003, gegen 07.45 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Pkw-Lenker im Gemeindegebiet von Elsbethen auf der Verbindungsstraße von Ebenau in Richtung Glasenbach. Abgelenkt durch sein Autoradio verriss er das Fahrzeug. Der Wagen kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach total beschädigt liegen. Der Lenker aus Fuschl am See, er war angegurtet, zog sich nur leichte Schnittwunden im Bereich der Ellbogen zu.

  • Verkehrsunfall in Hof bei Salzburg
    Am 18.08.2003, um 19.30 Uhr, kam ein 47-jähriger Kellner mit einem Pkw auf der Wolfgangsee Straße (B 158) im Gemeindegebiet von Hof bei Salzburg aus unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Wagen prallte gegen die Leitschiene und blieb kurz vor einem Abgrund schwer beschädigt an Bäumen hängen. Nach ärztl. Versorgung wurde der Pkw-Lenker aus Eugendorf vom RK mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Salzburg eingeliefert.

  • Bürobrand in Tamsweg
    Am 18.08.2003, gegen 16.15 Uhr, brach im Büro einer Werkstätte in Tamsweg ein Brand aus, durch welchen die Büroeinrichtungen und EDV-Anlagen total zerstört wurden. Der Brand konnte von 35 Mann der FFW Tamsweg rasch gelöscht werden. Schadenshöhe und Brandursache sind dzt. noch unbekannt.


  • Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


    "Unfälle und ein Bürobrand" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
    LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 0
    Stimmen: 0

    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version