FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 23
Mitglieder: 3
Gesamt: 26

Jetzt online:
01 : BFW
02 : funkwart
03 : brainDOTcom

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Tirol: Entschärfung und Bergung von Brandstäben

Einsätze Exekutive & KriminalitätNach einer Notlandung eines Militärflugzeuges der Reichsdeutschen Wehrmacht am 4. Jänner 1941 auf dem Umbalkees, Gemeindegebiet Prägraten a. Gr., ca. 3.200 Meter Seehöhe, wurde das Flugzeugwrack damals nicht geborgen und auf dem Gletscher belassen. In den Folgejahren ist das Wrack im Firnschnee und Gletschereis versunken.

Durch die starke Gletscherabschmelzung der vergangenen Jahre aperte das Flugzeugwrack ca. 500 Meter Seehöhe unterhalb des damaligen Notlandeplatzes großteils aus und die Wrackteile lagen großflächig auf dem Gletscher verstreut herum. Bei der Besichtigung dieser Teile wurden auch sogenannte "Brandstäbe" vorgefunden und als noch explosives und gefährliches Kriegsmaterial beurteilt. Da die Fundstelle dieser explosiven und gefährlichen Brandstäbe im Bereich des Gletscherrandes auf Seehöhe ca. 2.700 Meter liegt und allgemein zugänglich ist, wurde zur allgemeinen Gefahrenabwehr vom Leiter der Alpinen Einsatzgruppe Lienz der Entminungsdienst beim BKA zur Entschärfung und Bergung dieser Brandstäbe angefordert. Am 19.08.2003 vormittags wurden die Beamten des Entminungsdienstes und der Leiter der AEG Lienz vom Hubschrauber des BMI, Einsatzstelle Innsbruck, zur Fundstelle geflogen. Es wurden in der Folge im Bereich der Liegestelle des Flugzeugwrackes, welches auf eine Länge von 500 Meter verstreut ist, insgesamt 98 Stück, großteils noch "scharfe" Brandstäbe entschärft. Die entschärften und gesammelten Brandstäbe wurden mit dem Hubschrauber nach Ströden geflogen und werden von dort mittels KFZ von den Beamten des Entminungsdienstes zur Entsorgung nach Graz verbracht. Die Entschärfung und Bergung der insgesamt 98 Stk Brandstäbe verlief unfallsfrei.


Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


"Entschärfung und Bergung von Brandstäben" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Einsätze Exekutive & Kriminalität


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Exekutive & Kriminalität:
Florianis stoppen Autoeinbrecher (x)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version