FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 30
Mitglieder: 4
Gesamt: 34

Jetzt online:
01 : Fire-fighter
02 : brainDOTcom
03 : comweil
04 : bletschntandla

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Horrorunfall auf der West & weitere schwere Unfälle

Einsätze Allgemein
FOTO: ST N&P
  • Tödlicher Unfall bei der Heuernte - 3-jährges Kind überfahren
  • Verkehrsunfall mit schwerem Personenschaden - Bezirk Mistelbach
  • Schwerer Verkehrsunfall - Bez. Melk (FOTO)


  • Tödlicher Unfall bei der Heuernte - 3-jährges Kind überfahren
    Ein 39-jähriger Nebenerwerbslandwirt aus dem Bezirk Amstetten, war am 23.08.2003 in den Vormittagsstunden gegen 11.45 Uhr auf seinem Anwesen mit der Heuernte beschäftigt. Bei ihm befand sich die 3-jährige Tochter, die neben dem Vater seitlich versetzt am Kotflügel des Fahrzeug (Heuerntegerät) saß. Als der Bauer eine leicht?abfallende Asphaltstraße in Richtung des Wirtschaftsgebäudes befuhr hielt sich das Kind vermutlich nicht ausreichend genung fest und rutschte vom Kotflügel direkt vor das linke Hinterrad des Fahrzeuges und wurde im Bereich des Kopf überrollt.
    Das kleine Mädchen erlitt dabei so schwer Kopfverletzungen, daß es noch an der Unfallstelle verstarb. Der Gemeindearzt sowie der Notarzt des Christophorus Linz Hörsching konnten nur mehr den Tod feststellen.

  • Verkehrsunfall mit schwerem Personenschaden - Bezirk Mistelbach
    Ein 51-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach lenkte seinen Pkw. der Marke VW Golf am 23.08.2003, gegen 07.20 Uhr, auf der B7, von Richtung Erdberg kommend in Richtung Gaweinsthal, Bez. Mistelbach. Bei StrKm 42,2 überholte er trotz Gegenverkehr einen vor ihm fahrendem Kleinlastwagen und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw. Marke Daihatsu, einer 29-jährigen Wienerin zusammen.
    Die Frau erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Wilheminenspital transportiert. Der Mistelbacher wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades durch einen NAW in das KH Mistelbach eingeliefert. Die Insassen des Kleinlastwagen wurden nicht verletzt. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden.

  • Schwerer Verkehrsunfall - Bez. Melk (FOTO)
    Am 23.8.2003, gegen 05.00 Uhr, lenkte eine 33jähr. serbische StA., Krankenschwester, den PKW, FORD Mondeo, auf der A 1-Richtungsfahrbahn Wien im Gemeindegebiet von Pöchlarn. Im Fond des Fahrzeuges schliefen ihr 30jähr. Gatte, deutscher StA, und ihr Sohn, Näheres derzeit nicht bekannt.
    Bei KM 89,8 kam sie aus bisher unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab, touchierte die Mittelleitschiene, schleuderte weiter und kam schließlich am 2. Fahrstreifen quer zu stehen. Die Lenkerin und ihr Gatte stiegen aus dem Fahrzeug.
    Zur gleichen Zeit fuhr ein 40jähr. deutscher StA., Landwirt, mit seinem LKW, Marke VW, auf dem zweiten Fahrstreifen auf die Unfallstelle zu. In seinem Fahrzeug fuhren seine Gattin, 26 Jahre alt, seine Tochter, 10 Monate alt und weitere 4 Personen, alle rumän. StA , mit.
    Ein vor ihm auf dem zweiten Fahrstreifen fahrendes, unbekanntes Fahrzeug, lenkte bei Ansichtigwerden des verunfallten PKWs sein Fahrzeug aprupt nach rechts auf den ersten Fahrstreifen und wich so dem Fahrzeug aus. Dem deutschen StA gelang ein solches Ausweichmanöver nicht mehr und er stieß gegen die rechte Vorderseite des Kombis. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde die außerhalb ihres Fahrzeuges stehende serbische StA von einem wegschleudernden Fahrzeug erfaßt und über die Mittelleitschiene an den Fahrbahnrand der gegenüber liegenden Richtungsfahrbahn Salzburg geschleudert.
    Dort wurde sie von mehreren unbekannten Fahrzeugen überrollt.
    Sie erlitt tödliche Verletzungen.
    Als dritter Beteiligter stieß ein 30jähr. poln. StA, Verkäufer, mit seinem PKW, TOYOTA Avensis, gegen die verunfallten Fahrzeuge auf der Richtungsfahrbahn Wien.
    Verletzte Personen: Der Gatte der serbischen StA. und zwei rumän. StA wurden unbestimmten Grades verletzt, Der Lenker des LKW, Marke VW wurde schwer verletzt.
    Die Verletzten wurden in das KH Melk verbracht.
    Es entstand schwerer Sachschaden.
    Die A 1, Richtungsfahrbahn Wien und der 2. Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Salzburg waren in der Zeit von 05.44 - 09.55 Uhr gesperrt.

    Wie bereits erwähnt, wurde die serbische StA auf der Richtungsfahrbahn Salzburg von einer bisher unbekannten Anzahl von Fahrzeugen überrollt, ohne dass die Lenker angehalten hätten.
    Personen, die unfallrelevante Wahrnehmungen in bezug auf das Überfahren einer Person gemacht haben, werden gebeten sich mit der Verkehrsabteilung-Außenstelle Melk, Tel.Nr. 02752/54 600, in Verbindung zu setzen.
    Weitere Fahndungsmaßnahmen zur Ausforschung der fahrerflüchtigen Lenker wurden eingeleitet.


  • Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


    "Horrorunfall auf der West & weitere schwere Unfälle" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
    LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 0
    Stimmen: 0

    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version