FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Karl31
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6424

Benutzer online:
Besucher: 45
Mitglieder: 3
Gesamt: 48

Jetzt online:
01 : Feuer1234
02 : L?schklingone
03 : Schubi

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : BFKDO St.Pölten: Hochwassersituation im Bezirk St.Pölten

Unwetter und KatastrophenStarke Niederschläge in den letzten Stunden sorgen für ein Hochwasser entlang der Flüsse Traisen&Pielach im Bezirk St.Pölten.

Um 11:30Uhr wurde im Bezirk St.Pölten von Behördenseite die Katastrophe ausgerufen.


Aktuell stehen 45 Feuerwehren mit 80 Fahrzeugen und rund 514 Einsatzkräften im Einsatz.

-Pielachtal

Alle Feuerwehren im oberen Pielachtal stehen im Hochwassereinsatz.
Die Gemeinden Frankenfels, Kirchberg/Pielach und Rabenstein sind auf dem Landweg nur erschwert passierbar. Hier steht jeweils die LB39 unter Wasser.

Von den Feuerwehren wurden und werden Sandsäcke geschlichtet und Objekte gesichert sowie die Bevölkerung unterstützt.

In Hofstetten ist die Pielach über den Damm getreten und hat ca. 80 Häuser überflutet.

Ein HQ30 wurde erreicht.

Am Nachmittag werden auch durch zwei Tanklöschfahrzeuge aus dem Bezirk Amstetten Trinkwasserversorgungsfahrten in Raum Frankenfels aufgenommen.



-Landeshauptstadt

In der Landeshauptstadt wurden mobile Hochwasserschutzwände aufgebaut und Dämme gesichert. Hier kam es bereits zu ersten Ausuferungen der Traisen. 4000 Sandsäcke werden von den Feuerwehren am

Wirtschaftshof gefüllt und vorbereitet.



-Traisental

Entlang der Traisen unter-und oberhalb der Landeshauptstadt kam es ebenfalls zu ersten Überflutungen.

Der Eisenbahnbetrieb zwischen Traismauer und Herzogenburg wurde eingestellt. Von den Feuerwehren

werden laufend Dammkontrollen und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Weitere Maßnahmen sind hier aktuell nicht notwendig.



Als Unterstützung für die Feuerwehren in den Einsatzgebieten wurden starke Unterstützungskräfte aus dem Raum Herzogenburg und Neulengbach alarmiert. Diese Unterstützungseinheiten wurden mit zusätzlichen Pumpen, Notstromaggregaten und Sandsäcken ausgestattet.



Die Feuerwehren bitten Fahrten ins Katastrophengebiet zu unterlassen. Die Schaulustigen behindern die Einsatzkräfte und gefährden sich selbst.

Quelle und Bilder: Schmidtbauer Florian/BFKDO St.Pölten


Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


"BFKDO St.Pölten: Hochwassersituation im Bezirk St.Pölten" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Unwetter und Katastrophen


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Unwetter und Katastrophen:
Sturmwarnung- Spitzen bis 100 km/h in Teilen von NÖ

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version