FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Carolin
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6436

Benutzer online:
Besucher: 35
Mitglieder: 5
Gesamt: 40

Jetzt online:
01 : feuerwehrla
02 : MA-Flo
03 : FireMichl911
04 : schmiddy
05 : Max3125

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Teilabschnitt der S5 vorübergehend wegen Explosionsgefahr gesperrt (xxxxxxxxxxx)

Einsätze Allgemein
wax.at News
Am 19.12.2015 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 14:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Stockerauer Schnellstraße in Fahrtrichtung Wien alarmiert.

Ein 47-jähriger Lenker aus Korneuburg war mit einem, mit Gasflaschen beladenen, LKW in Richtung Stockerau unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache hat ein nachfolgender 20-jähriger Lenker eines Ford Fiestas bei Straßenkilometer 5.0 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und touchierte dabei das Heck des LKWs. In weitere Folge geriet auch dieser Kleinwagen außer Kontrolle und beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab, durchbrachen den Wildschutzzaun und stürzten in das angrenzende Augebiet.

Beim Eintreffen des, erst vor weniger als 24 Stunden offiziell in Dienst gestellten, Vorausrüstfahrzeuges an der Unfallstelle wurde durch die Besatzung Gasgeruch wahrgenommen. Daher musste die Einsatzstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und die Gasflaschen aus insgesamt 6 Flaschenbündel auf Beschädigungen und Dichtheit überprüft werden. Seitens der Exekutive wurde ab 14:25 Uhr eine Totalsperre der Richtungsfahrbahn Wien zwischen Tulln und dem Knoten Stockerau veranlasst.

Beide Fahrer wurden nur leicht verletzt und konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen. Der Rettungsdienst brachte sie nach der Erstversorgung zur Kontrolle ins Landesklinikum Korneuburg.

Der Ford Fiesta wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen, aufgeladen und zur Tullner Markenwerkstätte transportiert.

Nachdem die 86 Gasflaschen von Hand auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen, die Kardanwelle entfernt und die Bremsen gelöst waren wurde der zweiachsige Lastkraftwagen mit einer Bergeseilwinde aufgerichtet und in weiterer Folge mittels Kran geborgen. Anschließend erfolgte der Abtransport mittels LKW-Abschleppbrille zum Firmenstandort wo das Fahrzeug gesichert abgestellt werden konnte.

Abschließend unterstützte die Feuerwehr die Autobahnmeisterei der ASFINAG durch Beistellung eines Tanklöschfahrzeuges zur Fahrbahnreinigung. Durch die erforderliche Sperre des Autobahnabschnittes kam es zu erheblichen Behinderungen. Um 17:13 Uhr waren die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Tulln wieder im Feuerwehrhaus eingerückt.
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News


Quelle und Bilder: Pressedienst Feuerwehr Tulln


FeuerwehrObjektiv


"Teilabschnitt der S5 vorübergehend wegen Explosionsgefahr gesperrt (xxxxxxxxxxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Einsätze Allgemein


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Allgemein:
LKW Anhängerbergung am 26. Juni 2014 (xxxxxxxx)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version