FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: artner
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6426

Benutzer online:
Besucher: 49
Mitglieder: 3
Gesamt: 52

Jetzt online:
01 : Rüstlösch
02 : blaue_Forelle
03 : gruch

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Beinahe Ertrinkungsunfall um Langbathsee (xxx)

News aus anderen Organisationen
wax.at News
Zu einer kritischen Situation ist es letztes Wochenende im Langbathsee gekommen. Ein Kind war mit einer Schwimmhilfe im Uferbereich des Langbathsees unterwegs. Das junge Mädchen, welches noch nicht schwimmen konnte, rutschte durch eine Öffnung aus der Schwimmhilfe und ging unter. Ein diensthabendes Mitglied der ÖWR Ebensee stand direkt neben dem Kind im Wasser und konnte es sofort an die Oberfläche zurückbringen. Auch die Eltern des Kindes waren nur einige Meter entfernt.



Bei den meisten tödlichen Ertrinkungsunfällen sind die Aufsichtspersonen weniger als 10 Meter entfernt!

Dieser Vorfall zeigt wie wichtig es ist, Kinder keine Sekunde aus den Augen zu lassen. Ertrinken ist ein lautloser Tod. Die Vorstellung, dass die Gefahr durch Schreien und Abwehrgeräusche der Ertrinkenden rechtzeitig erkannt werden kann ist falsch und kann dramatische Folgen haben. Ertrinken ist bei Kindern eine der häufigsten Todesursachen, bei unter 5jährigen sogar die Zweithäufigste nach Verkehrsunfällen. Eine Ursache liegt in der völlig falschen Vorstellung, dass es ausreicht in der Nähe zu sein, um einen Notfall bei badenden Kindern zu bemerken - bei den meisten tödlichen Ertrinkungsunfällen sind die Aufsichtspersonen weniger als 10 Meter entfernt!

Ein Kind ertrinkt ohne Gegenwehr und ohne um sich zu schlagen – völlig lautlos.

Folgendes rät die Wasserrettung in Bezug auf Kinder:
• Lass Kinder nicht unbeaufsichtigt in der Nähe vom Wasser.
• Ist ein Kind verschwunden, suche zuerst im und am Wasser.
• Planschbecken, Badewannen etc. sollten nach Gebrauch entleert werden.
• Pools und Schwimmteiche sollten baulich durch Zäune und Abdeckungen gesichert werden.
• Der beste Schutz ist möglichst früh mit dem Schwimmen lernen zu beginnen.

„Wir sind sehr froh, dass durch das schnelle Einschreiten Schlimmeres verhindert werden konnte.“, kommentiert Ortsstellenleiter Schilcher den Vorfall am Wochenende. Dieses Jahr besetzt die ÖWR Ebensee die Rettungsstation am Langbathsee vermehrt, um bei Unfällen noch schneller vor Ort sein zu können!

wax.at News
wax.at News


Quelle und Bilder: Felix Schilcher


FeuerwehrObjektiv


"Beinahe Ertrinkungsunfall um Langbathsee (xxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema News aus anderen Organisationen


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema News aus anderen Organisationen:
Das Auswahlverfahren beim Einsatzkommando Cobra

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version