FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: lutu
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6428

Benutzer online:
Besucher: 32
Mitglieder: 1
Gesamt: 33

Jetzt online:
01 : bletschntandla

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Burgenland: Landesfeuerwehrtag Oberwart

News aus der FeuerwehrEinen würdevollen Rahmen bot die Feuerwehrmesse und das Messezentrum Oberwart für rund 500 Feuerwehroffiziere aus nahezu allen burgenländischen Freiwilligen Feuerwehren, der am 06.11.2021 in einer eigens adaptierten Halle, abgehalten wurde. Für den Feuerwehrbezirk Mattersburg kamen 35 Teilnehmer aus 17 Wehren der Einladung nach. Beeindruckend war der Leistungsbericht für die Jahre 2019,2020 und 2021, wo die Burgenländischen Feuerwehren auch unter schwierigen Bedingungen der Pandemie ihre uneingeschränkte Leistungsfähigkeit bewiesen.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl konnte neben den Feuerwehrkommandanten und Führungsoffizieren aus dem Burgenland auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Landesfeuerwehrreferent Heinrich Dorner, Landesfeuerwehrdirektor Sven Karner, Präsidentin des bgld. Landtages Verena Dunst sowie Feuerwehrpräsident Albert Kern und Vertreter von Polizei, Rotem Kreuz und auch des Bundesheeres. Unisono zollten die die Ehrengäste den Florianis Dank und Anerkennung für die Leistungsbereitschaft und die vielen unentgeltlichen Stunden, die sie für das Wohl des Burgenlands leisten. Im Mittelpunkt des Berichtes von Kögl standen nicht nur die wichtige und notwendige Modernisierung der Ausrüstungen der burgenländischen Feuerwehren, die in den vergangenen Jahren wieder dank der Unterstützung von Land und Gemeinden fortschreiten konnte. Auch die wegweisenden Umstellungen im Bereich der Ausbildungen, die teilweise Coronabedingt weit schneller umgesetzt werden mussten als geplant war eine Erfolgsgeschichte. Dennoch betonten sowohl Feuerwehrpräsident Albert Kern als auch Landesfeuerwehrkommandant Kögl die Notwendigkeit, gerade bei der Finanzierung der Feuerwehren auch auf politischer Ebene nachzuschärfen. „Vieles ist hier noch nicht so, wie wir uns das vorstellen“, betonte Kern, der gleichzeitig aber auch von einer guten Gesprächsbasis mit der Bundespolitik berichten konnte.

Es folgten zwei Fachreferate. Landesjugendreferent BR DI(FH) Christian Doczekal stellte ein Pilotprojekt der Jugendverantwortlichen des Burgenlandes vor. Die Jugendarbeit stellt einen sehr hohen Wertefaktor für das Feuerwehrwesen dar und garantiert den personellen Ressourcenerhalt der Feuerwehr.

Genau hier setzt eine Arbeitsgruppe an, die den Übergang aus der Jugend in den Aktivstand verbessern soll. Doczekal beschrieb plakativ den Übergang von der Jugend in den aktiven Dienst anhand von unterschiedlichen Schlauchtypen, die zusammengeführt werden sollen. Hier müssen Adaptierungen stattfinden, um die beiden Systeme (Jugend und Aktiv) sinnvoll zu verbinden. Teilweise fällt es schwer die Dynamik aus der Jugend in den Aktivdienst zu übernehmen. BR Doczecal ist sich sicher mit den gesetzten Maßnahmen und Umsetzen der nötigen Schritte diese Lücke schließen zu können und somit den Verbleib der Jugendlichen in der Wehr zu sichern. Der nächste Referent BFR Thomas Schindler, gab eine kurzen geschichtlichen Rückblick über das Feuerwehrwahlsystem hin zur demokratischen Wahlordnung des modernen Burgenländischen Feuerwehrgesetz. Der erste Wahldurchgang mit der Wahl der Kommandanten und Stellvertreter hat bewiesen, dass es möglich ist, problemlos Feuerwehrwahlen durchzuführen. Teilweise wurden die bestehenden Kommandanten und Stellvertreter in ihren Funktionen bestätigt, auch gab es neue Funktionäre, die sich den Herausforderungen stellten. All diese Veränderungen wurden positiv in den Wehren umgesetzt. Kommendes Jahr wird der zweite und dritte Durchgang dieser Wahlen stattfinden, bei dem sowohl die Bezirks- als auch die Landesfunktionäre neu gewählt werden.

LR Heinrich Dorner bedankte sich in seinen Ausführungen bei den Feuerwehrkräften des Landes und verwies auf den Faktor Mensch in der Feuerwehr. Ohne die bedingungslose Bereitschaft immer für den Einsatz bereit zu stehen, wären sämtliche Investitionen in Fuhrpark und Ausrüstung wertlos. Die Kombination aus Mensch und angepasster Technik ist der Erfolgsgarant des Burgenländischen Feuerwehrwesens. Emotional wurde er bei der Verabschiedung von LBD Ing. Alois Kögl und OBR Mag. Josef Bader die in den kommenden Monaten in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Für beide war es somit der letzte Landesfeuerwehrtag.

Im Rahmen des Festaktes wurden auch verdiente Feuerwehrkameraden und Unterstützer des burgenländischen Feuerwehrwesens ausgezeichnet. Für den Feuerwehrbezirk Mattersburg durften, in Würdigung ihrer hervorragenden Leistungen im Interesse des österreichischen Feuerwehrwesens, die Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter – BR Ing. Gernot Gruber und BR Adolf Binder jun. – das Verdienstzeichen 3. Stufe des Österreichischen Bundesfeuerwehrverband - in Empfang nehmen. Überreicht wurde diese hohe Auszeichnung von Feuerwehrpräsident Albert Kern und LR Heinrich Dorner.

Das Bezirksfeuerwehkommando Mattersburg, an der Spitze OBR Adolf Binder sen., gratuliert den Ausgezeichneten auf das Herzlichste.

Quelle und Bilder: www.bfkdo-ma.at


shop.wax.at


"Landesfeuerwehrtag Oberwart" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema News aus der Feuerwehr


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema News aus der Feuerwehr:
Ein Bild geht um die Welt - www.wax.at hat die Hintergrundstory

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version