FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Schrego
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6427

Benutzer online:
Besucher: 52
Mitglieder: 3
Gesamt: 55

Jetzt online:
01 : Fire-fighter
02 : gruch
03 : grisu30

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Internationale Katastrophenschutzübung LAZIO 06 (x)

Katastrophenhilfsdienst
Foto: FF St.Pölten-Stadt

Vom 23. bis 26. Oktober 2006 fand in Italien die Internationale Katastrophenschutz-übung „LAZIO 2006“ statt. An dieser Großübung, welche im Rahmen der NATO-Partnerschaft durch Russland ausgearbeitet wurde, nahmen Teams aus folgenden Staaten teil. Russland, Kroatien, Rumänien, Ungarn, Italien und Österreich.

Übungsannahme waren die Explosionen von „Dirty Bombs“ (schmutzige Bomben), welche eine radioaktive Verstrahlung des Großraumes von Triest (fiktive Übungsan-nahme) verursachte. Ziel dieser Großübung war die Zusammenarbeit zwischen den eingesetzten Teams sowohl vor Ort, wie auch im Einsatzstab.

Die Alpenrepublik stellte mit insgesamt 9 Übungsteilnehmern – Obstlt Andreas Polaschek des Landespolizeikommandos für Niederösterreich – Kommandant der eingesetzten Kräfte, AbtInsp Heimo Brenkusch des Landespolizeikommandos für Niederösterreich, BezInsp Helmut Spittaler der Polizeiinspektion Gars am Kamp, Niederösterreich als Verbindungsoffizier im Einsatzstab LEMA (Local Emergency Management Agency) im Einsatz, AbtInsp Jörg Schneider der Zivilschutzschule Traiskirchen, Niederösterreich, RevInsp Reinhard Breuß der Polizeiinspektion Feldkirch, Vorarlberg, RevInsp Christian Ebner des Landespolizeikommandos für Salzburg, ChefInsp Werner Lebitschnig des Landespolizeikommandos für Kärnten, GrInsp Reinhard Hornig der Landesverkehrsabteilung Wien, sowie GrInsp Siegfried Isak des Landespolizeikommandos für Steiermark – einem Übungsleiter – Kommisär Dr. Friedrich Brohs der Berufsfeuerwehr Wien – und einem Übungsbeobachter – Amtsrat Christian Krol des Bundesministeriums für Inneres – ein schlagkräftiges Team, welches mit den modernsten technischen Gerätschaften und mit ihrem Fachwissen die gestellten Übungsziele erreichen konnten.

Sämtliche 9 Übungsteilnehmer sind ausgebildete GKO (Gefahrstoffkundige Organe) und Spezialisten auf dem Fachgebiet der „Dirty Bombs“. Als „TASK-FORCE-AUSTRIA“ konnten sie einen ausgezeichneten Gesamteindruck – sowohl bei den mitübenden Nationen und Teams – wie auch bei der Übungsleitung und den NATO-Beobachtern hinterlassen.

Am Foto: Erste Reihe, vlnr: GrInsp Siegfried Isak, RevInsp Reinhard Breuß, Obstlt Andreas Polaschek und AbtInsp Jörg Schneider Zweite Reihe, vlnr: ChefInsp Werner Lebitschnig, RevInsp Christian Ebner, GrInsp Reinhard Hornig, BezInsp Helmut Spittaler und AbtInsp Heimo Brenkusch

Quelle:


FeuerwehrObjektiv


"Internationale Katastrophenschutzübung LAZIO 06 (x)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Katastrophenhilfsdienst


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Katastrophenhilfsdienst:
Internationale Katastrophenschutzübung LAZIO 06 (x)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version