FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Karl31
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6424

Benutzer online:
Besucher: 34
Mitglieder: 0
Gesamt: 34

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Salzburg: Gefahrguteinsatzübung (X338) in Grödig

Übungsberichte und AusbildungGemeinsam mit dem Gefahrengutzug des Abschnittes 4 hielt die Freiw. Feuerwehr Grödig am 20. November 2007 eine Gefahrgutübung ab.

Ausbildungsschwerpunkte:
• Ablauf eines Gefahrenguteinsatzes
• Vorgehen nach der GAMS Regel
• Verhalten nach der 3A Regel
• Absperren, Abdichten, Absichern
• Aufbau eines Atemschutzsammelplatzes mit Überwachung
• Aufbau eines Dekoplatzes
• Stoffinfos einholen
• Arbeiten mit dem Gefahrengutfahrzeug und dem Gefahrengutzug
• usw.

Übungszenario:
Durch eine unbekannte Ursache schlug bei einem Gefahrengut-Sammeltransporter (Klein-Lkw) ein Fass mit zuerst unbekannter Flüssigkeit leck. Der Fahrer bemerkte diesen Schadensfall und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte.

Übungsbericht:
Nach der Alarmierung rückten sofort Tank 1 Grödig, Tank 2 Grödig mit Pulverlöschanhänger, Öl Grödig und Bus Grödig zum Übungsort aus. Nach dem Eintreffen und nach der Feststellung der Situation wurde sofort durch den Übungsleiter "Gefahrengutalarm" ausgelöst, weil die angebrachten Warntafeln (Sammeltransport) auf mehrere Gefahrengüter hinwiesen. Darunter ein Gefahrengut mit dem “X“ vor der Gefahrennummer. Darauf hin sperrten die Einsatzkräfte den Einsatzort großräumig ab (inneren und äußeren Absperrbereich), bauten den Brandschutz auf und errichteten einen Atemschutzsammelplatz. Parallel dazu wurde ein Atemschutztrupp mit der Erkundung der Lage und dem Abdichten der Kanal-Einlaufschächte beauftragt.
Nach dem Eintreffen des Gefahrengutzuges des Abschnittes 4 mit dem Gefahrengutfahrzeug Flachgau errichtete dieser einen Dekoplatz. Gleichzeitig wurde über “TUIS – Auskunft“ alle Informationen über den vorgefunden Gefahrenstoff eingeholt. Es handelte sich um den Stoff ETHYLDICHLORSILAN (UN-Nummer: 1183, Gefahren-Nummer X338). Da dieser Stoff gefährlich mit Wasser reagiert und laut Gefahrengutdatenblatt nur Pulver als Löschmittel verwendet werden darf, wurde der Pulverlöschanhänger und einige Pulverlöscher in Stellung gebracht, zugleich die Mannschaft über die Stoffeigenschaften unterrichtet. Nach einer weiteren Sichtung der Gefahrenstelle durch den ersten Trupp unter Schutzstufe III, konnte dieser folgendes feststellen: Der Behälter mit Ethyldichlorsilan ist dicht, bei einem Benzinfass jedoch konnte ein Leck festgestellt werden. Daraufhin wurde das Benzinfass unter Schutzstufe III abgedichtet und abgepumpt. Vorsorglich wurde auch eine Pumpe zum Umpumpen des Ethyldichlorsilan zusammengestellt. Den Aufbau und die Erdung der Gefahrengutpumpen führte die Mannschaft des Gefahrgutzuges in der “Inneren Absperrzone“ durch. Nach ca. 2 Stunden konnte das Einsatzziel erreicht werden.

Übungsdaten:
Einsatzfahrzeuge: Tank 1 Grödig, Tank 2 Grödig, Öl Grödig, Pumpe Grödig, Bus Grödig, Pulveranhänger, Transportanhänger, Gefahrengutfahrzeug Flachgau (FF Seekirchen), mehrer MTF
Mannschaft: 24 Mann FF Grödig, 9 Mann Gefahrgutzug Abschnitt 4, 2 Mann FF Seekirchen
Übungsleiter: OBm Franz Sommerauer

www.ff-groedig.at


Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


"Gefahrguteinsatzübung (X338) in Grödig" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Übungsberichte und Ausbildung


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Übungsberichte und Ausbildung:
Einsatzübung Krankenhaus Krems (xxx)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version