FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 27
Mitglieder: 7
Gesamt: 34

Jetzt online:
01 : Harry2403
02 : funkwart
03 : Firesearcher
04 : brainDOTcom
05 : comweil
06 : fire122
07 : bletschntandla

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Heißer Jahresausklang in St. Pölten – Brand in der Rainer-Siedlung (xxx)

Brandeinsätze
Newsbild

Andere trafen die letzten Vorbereitungen für einen beschwingten Silvesterabend – nicht so die Feuerwehrleute St. Pöltens: Kurz nach viertel 3 nachmittags langte in der Feuerwehrzentrale ein Notruf über einen Zimmerbrand in der Defreggerstraße in Wagram ein. Um 14:20 Uhr schrillten die Pager der FF St. Pölten-Wagram. Aufgrund des Meldebilds „Zimmerbrand“ wurde durch den Disponenten sofort Alarmstufe 2 ausgelöst – gemäß Alarmplan wurden die Feuerwehren St. Pölten-Stadt, St. Pölten-Stattersdorf und St. Pölten-Ratzersdorf alarmiert.

Newsbild

Bei Eintreffen des ersten Wagramer Löschfahrzeugs drang dichter schwarzer Rauch aus einer Türe – wie sich herausstellte, handelte es sich aber beim vom Brand betroffenen Bereich nicht um eine Wohnung sondern um den Müllraum der Wohnhausanlage „Rainer-Siedlung“. Da in dieser Phase des Einsatzes nicht genau klar war, was genau in diesem Raum gelagert ist und brennt, entschieden sich die Einsatzkräfte einen Schaumangriff unter umluftunabhängigem Atemschutz vorzunehmen.
Von den weiteren eintreffenden Löschfahrzeugen, Tank Ratzersdorf und Tank 1 St. Pölten, wurden ebenfalls unter schwerem Atemschutz ein zweiter Schaumangriff und ein Hochdruck-Schnellangriff vorgenommen, um den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen.
Die Mannschaften von Rüstlösch und Tank 1 Wagram sowie von Tank Stattersdorf stellten jeweils einen Atemschutzreservetrupp, die Besatzung der Pumpen Stattersdorf und Ratzersdorf kümmerten sich um die Wasserversorgung der eingesetzten Löschfahrzeuge.

Newsbild

Um etwa 14:40 Uhr war schließlich „Brand aus“ – die ersten Einsatzkräfte konnten aus dem Einsatz gelöst werden und abrücken.

Nach einem Telefonat des Haustechnikers mit einem Baumeister wurde durch die Feuerwehr Wagram die Decke des Müllraums noch gepölzt und der Raum durch den Haustechniker abgesperrt, um eine Gefährdung durch abplatzenden Beton zu verhindern.

Insgesamt standen bei diesem heißen Jahresabschluss 4 Feuerwehren mit 61 Mann und 11 Fahrzeugen über eine Stunde im Einsatz.

Daten & Fakten:
Alarmzeit: 14:20 Uhr
Eingesetzte Kräfte:
FF St. Pölten-Wagram (örtlich-zuständig):
23 Mann; 1 TLF 3000, 1 RLFA 2000/200 Tunnel, 1 KLF-W 800, 1 VF
FF St. Pölten-Stadt: 6 Mann; 1 KLF-W 500, 1 KDOF
FF St. Pölten-Stattersdorf: 14 Mann; 1 TLF 2000, 1 KLF
FF St. Pölten-Ratzersdorf: 18 Mann; 1 TLF 2000, 1 LF, 1 KDOF
Rotes Kreuz St. Pölten: 3 Mann; 1 RTW
Polizei: 3 Mann; 2 Fahrzeuge


shop.wax.at


"Heißer Jahresausklang in St. Pölten – Brand in der Rainer-Siedlung (xxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: Heißer Jahresausklang in St. Pölten – Brand in der Rainer-Siedlung (xxx) (Punkte: 1)
von Stritzi (ffjw@gmx.at) am 01.01.2009 01:39:32
(Userinfo | Artikel schicken)
Der Weihnachtsmann auf den ersten beiden Bildern flüchtet! *lol*






 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Rauchmelder kaufen! - HEUTE
· Mehr zu dem Thema Brandeinsätze


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Brandeinsätze:
Waldbrand in Bad Bleiberg - ein Dauereinsatz der Feuerwehr

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version