FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: artner
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6426

Benutzer online:
Besucher: 43
Mitglieder: 5
Gesamt: 48

Jetzt online:
01 : hojo
02 : Feuer1234
03 : Max3125
04 : Feuerpatsche
05 : blaue_Forelle

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Steiermark: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx)

Fahrzeuge,  Ausrüstung & Bekleidung
wax.at News
Anfang Mai konnten die Kameraden der FF Mooskirchen ein neues KRFS - Tunnel in Dienst stellen.
Als Portalfeuerwehr für Tunnelanlagen im Pack-Abschnitt der Südautobahn A2, wurde der erste Prototyp der neuen Generation von Tunnel-Vorausfahrzeugen vom Landesfeuerwehrverband Steiermark an die FF Mooskirchen übergeben. Basis des Fahrzeuges bildet ein Iveco Daily 50C17 mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 5,5 t und einer Motorleistung von 170 PS. Der Allradantrieb stammt von Firma Achleitner aus Wörgl, den feuerwehrtechnischen Aufbau in Aluminiumbauweise fertigte Iveco Magirus Brandschutztechnik aus Kainbach.

wax.at News
Das Fahrzeug wurde der FF Mooskirchen als Stützpunktfahrzeug vom Landesfeuerwehrverband Steiermark zur Verfügung gestellt, die Kosten von €225.000,- wurden von der ASFINAG getragen. Zusatzausrüstung im Wert von ca. €6.000,- wurde von der FF Mooskirchen zur Verfügung gestellt. Da es sich um den Prototypen, der neuen Generation von Tunnel-Vorausfahrzeugen handelte, waren die Mooskirchner Kameraden eingeladen ihre Erfahrungen und Vorstellungen in den Bau des Fahrzeuges mit einfließen zu lassen. Durch die langjährige Erfahrung bei Einsätzen auf der A2, wurde deshalb besonderes Augenmerk auf die notwendige Ausrüstung für Arbeiten nach Verkehrsunfällen gelegt.

So stellt das KRFS – Tunnel aufgrund der umfangreichen Ausrüstung nicht nur ein reines "Tunnelfahrzeug" sondern auch ein Fahrzeug für die erste Welle bei Verkehrsunfällen dar.
Als Löschanlage für den Erstangriff bei Fahrzeugbränden steht eine 200l Gloria Polylöschanlage mit 60 m formfestem Schlauch, Hohlstrahlrohr und Netzmittelzugabe zur Verfügung. Die Löschanlage wurde für den Einsatz im Tunnel so umgerüstet, dass sie sowohl autark als auch von einem Hydranten gespeist betrieben werden kann.
wax.at News

Für die Menschenrettung steht ein akkubetriebener, elektrohydraulischer Rettungssatz mit Schere und Spreizer inklusive Zubehör von Weber Hydraulik zur Verfügung. Unterbaublöcke, Materialien für das Glasmanagement, eine Akku-Säbelsäge, Airbagschutzsysteme für Fahrer- und Beifahrerairbag sowie ein Schutzdecken-Set komplettieren die technische Ausrüstung. Um eine entsprechende Absicherung an der Einsatzstelle zu ermöglichen, ist eine elektrisch aufstellbare Verkehrsleiteinrichtung am Dach des Fahrzeuges verbaut.
Ein 16kVA Einbaugenerator sichert die Stromversorgung im Einsatz, ein Lichtmast mit vier Halogenscheinwerfern und die Umfeldbeleuchtung sorgen für den nötigen Durchblick.
wax.at News

Die spezielle Tunnel-Ausrüstung des Fahrzeuges besteht aus vier, in die Sitze integrierte Sauerstoffkreislaufgeräte und einer auf der Motorhaube montierten Wärmebildkamera mit Funkübertragung sowie einem neuentwickelten Radarsystem mit je zwei Sensoren an der Front- und Heckstoßstange und einer speziellen Entrauchungsanlage für die Fahrer- und Mannschaftskabine. Die Bilder der Wärmebildkamera und die Anzeige der Radarsensoren werden dabei gleichzeitig auf einem 10“ Bildschirm auf dem Armaturenbrett angezeigt und können von Fahrer und Beifahrer eingesehen werden. Durch das Zusammenspiel dieser Komponenten wird ein Einfahren in komplett verrauchte Bereiche unter Nullsicht ermöglicht.
Auch eine umfangreiche Sanitätsausrüstung wird auf diesem Fahrzeug mitgeführt, so stehen neben einem Notfallrucksack auch ein Rettungskorsett (KED), ein Spineboard und eine Korbtrage für die Versorgung und patientengerechte Rettung von Verletzten zur Verfügung.

Das Highlight des Fahrzeuges ist allerdings das von der FF Mooskirchen selbst entwickelte MES – Mobile Emergency System, das bereits am Markt verfügbare Software und weitere einsatzrelevante Informationen wie Tunnel- und Brandschutzpläne auf einer Oberfläche übersichtlich und auf Knopfdruck zur Verfügung stellt. Derzeit stehen der FF Mooskirchen mit diesem System eine Crash Recovery Fahrzeug-Datenbank, ein GPS Navigationssystem mit eingetragenen Wasserbezugspunkten des Löschbereiches und eine Gefahrgutdatenbank zur Verfügung. Des Weiteren kann der Einsatzleiter auf Tunnelpläne, Brandschutzpläne und relevante Formulare für die Einsatzabwicklung und Dokumentation zugreifen.

wax.at News
wax.at News
wax.at News
wax.at News
Quelle und Bilder: FF Mooskirchen / Martin Huber


FeuerwehrObjektiv


"Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 16 Kommentare | Diskussion durchsuchen
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von LM Gerd am 26.05.2011 13:11:11
(Userinfo | Artikel schicken)
sehr gelungen, gratuliere.



Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von Fire-fighter am 26.05.2011 13:41:36
(Userinfo | Artikel schicken)
interessantes fahrzeug.

aber vom konzept her nicht ganz verständlich



Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von sani268 am 26.05.2011 14:31:08
(Userinfo | Artikel schicken)
Spitzen Fahrzeug (und San-Ausrüstung)!!!
LG Gernot



Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von Fire am 26.05.2011 14:42:30
(Userinfo | Artikel schicken)
ein Fahrzeug für Helden, wer in einen völlig verrauchten Tunnel einfährt ist schwer suizidgefährdet



Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von Fire-fighter am 26.05.2011 19:54:17
(Userinfo | Artikel schicken)
mir fehlt trotzdem der vollwertige Rettugnssatz soll ja ein kleinRÜST sein



Re: Neues KRFS-Tunnel der FF Mooskirchen (xxxxxxxx) (Punkte: 1)
von defi007 am 27.05.2011 09:00:15
(Userinfo | Artikel schicken)
Hallo Leute,

freut mich, dass das Fahrzeug und Ausrüstung gefallen, wenn dadurch auch einige Diskussionen aufgetreten sind.

Ich möchte allerdings auch klarstellen, dass es sich bei meinem Artikel um eine reine Fahrzeugvorstellung handelt.
Deshalb auch die Erwähnung, dass mit diesem Fahrzeug in einen verrauchten Bereich eingefahren werden kann / könnte. Ich wollte hier die Technik vorstellen, ob und wie das im Einsatzfall dann wirklich gemacht wird ist natürlich eine andere Geschichte. Ob das Konzept sinnvoll ist oder nicht kann jeder gerne mit den Verantwortlichen im LFV klären. Wir haben dieses Fahrzeug zur Verfügung gestellt bekommen und konnten Gott sei Dank unsere Anregungen bezüglich der Ausrüstung einbringen und durchsetzen, damit wir ein für unsere Zwecke sinnvolles (Voraus-)Fahrzeug zur Verfügung haben.

@HRS: die Akkugeräte funktionieren zu unserer Überraschung gar nicht mal schlecht, klar haben sie nicht die Leistung wie ein großer HRS aber für die ersten Maßnahmen vollkommen ausreichend (B-Säule bei einem Grand Jeep Cherokee war kein Problem!). Ein vollwertiger HRS kommt bei uns dann sowieso mit einem zweiten Fahrzeug nach. :-)






 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Fahrzeuge, Ausrüstung & Bekleidung


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Fahrzeuge, Ausrüstung & Bekleidung:
8 Wärmebildkameras im Test (x)

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version