FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Karl31
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6424

Benutzer online:
Besucher: 52
Mitglieder: 9
Gesamt: 61

Jetzt online:
01 : Fire-fighter
02 : Firesearcher
03 : fuchsi
04 : FFG32
05 : bletschntandla
06 : comweil
07 : defi007
08 : stolli
09 : gruch

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Vermutlicher Chlorgasaustritt in Himberg im Waldbad (xxxx)

Atemschutz und Schadstoff
wax.at News
Am 09.08.2011
Durch die Alarmsirene des automatischen Gaswarnsystems der Chlorbeimischanlage des Waldbades Himberg wurden benachbarte Einwohner in den frühen Morgenstunden geweckt.
Der Gemeindebedienstete alarmierte seine zuständigen Arbeitskollegen des Waldbades sowie die
Feuerwehreinsatzkräfte.

Um 05:55 alarmierte der Disponent der Abschnittsalarmzentrale Schwechat die Feuerwehren Himberg uns Maria Lanzendorf zu einem Schadstoffeinsatz im Waldbad Himberg mit den Alarmstichworten "vermutlicher Chlorgasaustritt".

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich folgende Lage dar: Alarm des automatischen Gaswarnsystem der Chlorbeimischanlage, welche in einen eigenen Raum verbaut ist, mit einer Konzentration von 4,58 ppm (ml/m3).

Als Erstmaßnahme wurde der Gefahrenbereich sofort gesperrt. Nach Rücksprache mit den niederösterreichischen Schadstoffberatungsdienst lieg der zulässige MAK-Wert bei 0,5 ppm (ml/m3) - maximale Arbeitsplatzkonzentration - und wurde somit um das 9fache überschritten.

Außenmessungen unter schwerem Atemschutz und Chemieschutzanzüge der
Schutzstufe 2 ergaben keine messbaren Werte im Freien. Nachdem der MAK-Wert im Raum weder gestiegen noch gesunken ist, ließ einen Medium Austritt ins Freie ausschließen.

Weiters wurde wieder unter schwerem Atemschutz und Chemieschutzanzüge der
Schutzstufe 2 die fix installierte Sprinkleranlage mit Natronlauge aktiviert. Im Anschluss wurde der Raum unter Schutz eines C Rohres und Hydroschildes gelüftet.

Nachdem der MAK-Wert der Gaswarnanlage nicht gesunken ist und keine Chlor
Konzentrationen mit dem Messgerät der Feuerwehr gemessen wurde, konnte Entwarnung gegeben werden und auf einen Defekt der Gaswarnanlage Rückschluss gezogen werden bzw. auf einen Austritt nur in geringen Mengen werden.

wax.at News
wax.at News
wax.at News
Quelle und Bilder: Stamberg News & Pictures


FeuerwehrObjektiv


"Vermutlicher Chlorgasaustritt in Himberg im Waldbad (xxxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 7 Kommentare | Diskussion durchsuchen
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: Vermutlicher Chlorgasaustritt in Himberg im Waldbad (xxxx) (Punkte: 1)
von EL am 09.08.2011 13:39:55
(Userinfo | Artikel schicken)
Braucht man bei Chlorgas nicht gasdichte Schutzanzüge (Stufe 3)? *grübel*






 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Atemschutz und Schadstoff


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Atemschutz und Schadstoff:
Gefahrengutaustritt aus einem Tschechischen Tankwagen an der B7 Bez. Mistelbach

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version