FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 70
Mitglieder: 1
Gesamt: 71

Jetzt online:
01 : fire_rescue

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 Aktuelles: Absichern einer Unfallstellte (für Zivilisten)

Brandschutz, Sicherheit, Beinaheunfälle
FOTO: Th. Rauch / GloggnitzWie am 22.8.2003 des öfteren im Radio berichtet, wurde bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A2 bei Wöllersdorf eine
Person, welche die Unfallstelle absichern wollte von einem LKW erfaßt und getötet.


Vorallem bei Dunkelheit ist das rechtzeitige Erkennen von Unfallstellen sehr wichtig.

Bei Berufskraftfahreren ist es Vorschrift, eine Warnweste und ein Blinklichtzusätzlich zum Pannendreick zu verwenden.Die Warnweste ist nach EN 471 so konzipiert dass hochreflektierendesMaterial schon weithin sichtbar ist.Für "Otto"-Normalverbraucher ist eine Autoapotheke und ein Pannendreick lt.Strassenverkehrsordnugn vorgeschrieben,der Rest Eigeninitiative.

Der langersehnte Wunsch auch Feuerlöscher vorzuschreiben sind bis dato auftaube Ohren gestoßen.Tragische Einzelschicksale sind ja nach kurzer Zeit auch wieder vergessen.Selbst Einsatzorganisationen wie etwa Feuerwehr und Exekutive sind vor Rasern an der Unfallstelle nicht sicher. Trotz Sicherheitsabstände bis zu 400 m auf Autobahnen kam es im Bereich der Semmeringschnellstrasse S6 und der Südautobahn A2 im Wechselgebiet und bei Wiener Neustadt bereits zu schweren Unfällen wo neben Blechschäden auch Personen schwer verletzt wurden.

Der "Sprung" in den Graben hat den Helfern bereits das Leben gerettet.

Hier einige Beispiele:
  • 7/8.1999
    Die Feuerwehren sind gerade im Hochwassereinsatz im Pittental als einschwerer Verkehrsunfall auf der Südautobahn im Wechselbereich angezeigt wird. Dabei werden zwei Beamte der Aussenstelle Warth schwer verletzt.Ein Beamter leidet noch heute an den Spätfolgen.

  • A2 Bereich Wiener Neustadt. Der 16jährige Thomas U., Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt, wird getötet. Eine 18jährige Lenkering kracht in eine fünfköpfige Feuerwehrgruppe welche sich am Pannenstreifen aufhält.


  • Am 6. Jänner 2000 Semmeringschnellstrasse S6 Fahrtrichtung Sememring. Ein ÖAMTC Mitarbeiter wird schwer verletzt, ein Dienstfahrzeug der Vehrkehrsaussenstelle Warth zu Schrott.

  • 22.8.2002
    Semmeringschnellstrasse S6 km 13.0. Die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt und Gloggnitz-Stadt sind gerade dabei den Verkehrswegnach einem Verkehrsunfall freizumachen als eine Lenkerin gegen das Heck des Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Neunkirchen rast. Es bleibt bei einer geschockten Lenkerin und Blechschaden.


    Weitere Sicherheitstipps gibt es auf der Homepage der FF Gloggnitz, die uns auch diesen Artikel (im gewohnt interessanten Stil) zur Verfügung gestellt hat.


  • Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


    "Absichern einer Unfallstellte (für Zivilisten)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Rauchmelder kaufen!
    · Mehr zu dem Thema Brandschutz, Sicherheit, Beinaheunfälle


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Brandschutz, Sicherheit, Beinaheunfälle:
    Produktvorstellung der Firma Firebold

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 0
    Stimmen: 0

    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version