FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 32
Mitglieder: 6
Gesamt: 38

Jetzt online:
01 : fuchsi
02 : nexx
03 : hallerf
04 : punk-of-vk
05 : gruch
06 : repi

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Unglückliche Unfälle: Menschen starben

Einsätze Rettungsdienst
  • Tödlicher Arbeitsunfall - Prambachkirchen
  • Tödlicher Unfall - Ulrichsberg

  • Tödlicher Arbeitsunfall - Prambachkirchen
    Ein 41jähriger Landwirt aus St.Marienkirchen an der Polsenz war alleine, als er am 12. No-vember 2003 gegen die Mittagszeit in seinem landwirtschaftlichen Betrieb auf dem Boden oberhalb der Werkstätte Arbeiten durchführte. Er reichte dabei vom Boden aus durch die geöffnete Bodenlucke an der Außenseite der Werkstätte ein 180 x 30 x 5 cm großes und etwa 5 kg schweres Brett auf den 2,80 darunter befindlichen Boden. Als das Brett auf den Schaft der Schrotflinte fiel, zerbrach dieser. Dadurch löste sich zumindest ein Schuss. Der Landwirt wurde am Kinn getroffen und tödlich verletzt. Er hatte sich dort seine Waffe geladen bereit-gestellt, um Ratten erschießen zu können. Seine Mutter, eine 74jährige Pensionistin aus St.Marienkirchen an der Polsenz war um die genannte Zeit mit ihrem Sohn alleine auf dem Anwesen .Gegen 11.30 Uhr sah sie den Sohn noch mit dem Traktor fahren. Als sie ihm gegen 12.30 Uhr des gleichen Tages schrie, damit er zum Mittagessen kommt, erhielt sie keine Antwort. Gegen 16.15 Uhr des 12. November 2003 ging der 40jährige Molkereimeister aus St.Marienkirchen an der Polsenz vom Teich weg zum Anwesen des Landwirtes und sah auf dem Boden oberhalb der Werkstätte etwas liegen. Er glaubte vorerst an eine Puppe. Sodann holte Molkereimeister den Bruder des Verunfallten, herbei. Wenig später erkannten die Bei-den den Landwirt. Der herbeigerufene Gemeindearzt aus St.Marienkirchen an der Polsenz konnte nur mehr den Tod feststellen.

  • Tödlicher Unfall - Ulrichsberg
    Ein 67-jähriger Pensionist aus Klaffer am Hochficht ging am 12. Nov. 2003, gegen 17.00 Uhr, von seiner, im Erdgeschoß liegenden Wohnung in die Wohnung eines 60-jährigen Pensionisten, die sich im Obergeschoß des Hauses befindet. Die Beiden, die alleine im Haus wohnen, konsumierten in der Folge reichlich alkoholische Getränke (Bier und Wein). Gegen 01.00 Uhr des 13. Nov. 2003 wollte der 67-Jährige über die schmale und steile Holzstiege vom Obergeschoß ins Erdgeschoß zurück gehen. Der 60-Jährige ging dabei in einigem Abstand hinter ihm nach. Als sich der 67-Jährige auf der dritten Stufe befand, kam er angeblich aufgrund seiner Alkoholisierung ins Torkeln und stürzte in der Folge über die Stiege in den Vorraum des Erdgeschosses, wo er im Bereich der Haustür zu liegen kam. Damit sein Freund Hilfe holen konnte, musste er den Verunfallten von der Haustür wegziehen. Trotz Reanimationsversuche durch die Rettungskräfte erlag der Pensionist noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.


  • Mal was anderes beim FEUERWEHRAUSFLUG?


    "Unglückliche Unfälle: Menschen starben" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

    Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




     

     Login

    Benutzername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!
    Und werde noch heute Teil von wax.AT!

     Verwandte Links

    · Mehr zu dem Thema Einsätze Rettungsdienst


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Einsätze Rettungsdienst:
    Lamborghini ging bei Unfall in Flammen auf (x)

     Artikel Bewertung

    durchschnittliche Punktzahl: 0
    Stimmen: 0

    Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

    Exzellent
    Sehr gut
    gut
    normal
    schlecht

     Einstellungen


     Druckbare Version Druckbare Version