FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: FF Ort im Innkreis
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6434

Benutzer online:
Besucher: 50
Mitglieder: 2
Gesamt: 52

Jetzt online:
01 : fuchsi
02 : Jonny007

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Zimmerbrand in Goggendorf (xxxxx)

Brandeinsätze
wax.at News
Am späten Nachmittag des 3. Dezember 2020 entstand in einem
Einfamilienhaus in der Nähe eines Kachelofens, aus noch unbekannter
Ursache, ein Deckenbrand. Mit der Brandursachenermittlung wurde seitens
der Polizei noch in den Abendstunden begonnen.

Die Landeswarnzentrale Niederösterreich alarmierte gemäß Alarmplan um 16:38 Uhr die Feuerwehren Goggendorf, Sitzendorf, Braunsdorf, Roseldorf und Niederschleinz.

Zur erforderlichen Beistellung durch das Rote Kreuz wurde die Rettungleitstelle Notruf NÖ informiert. Diese alarmierten einen Rettungswagen des Roten Kreuz Ziersdorf sowie den Bezirkseinsatzleiter Rotes Kreuz. Auch die Polizei Ziersdorf wurde zum Einsatz alarmiert. Der Notruf wurde durch einen Anzeiger an die Landesleitzentrale der Polizei abgesetzt.

Wenige Minuten nach der Alarmierung traf die Feuerwehr Goggendorf mit ihrem
Einsatzleiter sowie einer hohen Mannschaftsstärke am Einsatzort ein.
Oberbrandinspektor Markus Brudl machte sich ein Lagebild und wies seine
Mannschaft an, die Einsatzstelle abzusichern und eine Löschleitung vorzubereiten.

„Die ersten Minuten waren in diesem Fall entscheidend. Hätten wir alle nicht
so schnell gehandelt, hätte sich der Brand weiterentwickelt und auch das
Obergeschoss wäre betroffen gewesen. Ich möchte allen beteiligten
Einsatzkräfte danken für diese professionelle Zusammenarbeit.“, so
Oberbrandinspektor der Feuerwehr Goggendorf Markus Brudl.

Währenddessen traf die Feuerwehr Sitzendorf mit dem HLF 3 und einem
ausgerüsteten Atemschutztrupp ein. Von Außen konnte eine starke
Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Ebenfalls waren Flammen an der Decke
sichtbar. In Absprache mit dem Einsatzleiter wurde entschieden, einen Innenangriff zu starten. Der anwesende Hausbesitzer erklärte dem Führungsteam die Räumlichkeiten, damit die Atemschutztrupps den Brandherd finden konnten.

„Unsere erste Aufgabe war es den Atemschutztrupp bereitzustellen und zum
Einsatz zu bringen. Besonders am Anfang war die Anspannung sehr groß,
auch bei mir. Es musste aber schnell agiert werden um die Situation unter
Kontrolle zu bringen. Dies gelang uns in kürzester Zeit.“, so Gruppenkommandant Florian Hinteregger.

Mittels Schnellangriffseinrichtung ging der erste Trupp ins Gebäude und fand einen eingeheizten Kachelofen vor. Die Sicht im Erdgeschoss war sehr gering. Schwarzer dichter Rauch ließ dem Atemschutztrupp wenig Spielraum, um den Brandherd genau zu lokalisieren. Dennoch gelang es ihm die Feuerstelle zu finden und den Löschvorgang zu starten. Durch das Aufbringen von Wasser entstand sehr viel Wasserdampf, welcher den Männern im Innenangriff die Sicht komplett verwehrte.

Währenddessen bereitete sich der zweite Atemschutztrupp der Feuerwehr
Goggendorf vor, in den Innenangriff zu gehen. Die restlichen Mitglieder bereiteten auf Anweisung der Führungskräfte eine Löschleitung für diesen Trupp vor. Das HLF 3 wurde ebenfalls mit Wasser versorgt und das Belüftungsgerät in Stellung gebracht.

Die zwei nun im Gebäude befindlichen Atemschutztrupps öffneten die Fenster. Das Belüftungsgerät drückte den Rauch über die Fensteröffnungen aus dem Gebäude. Die Sicht verbesserte sich innerhalb weniger Minuten. Somit konnten die Flammen schnell abgelöscht werden, um mit der Wärmebildkamera die Glutnester zu finden.

Die nach und nach eintreffenden Mitglieder der alarmierten Feuerwehren stellten weitere Atemschutztrupps zur Verfügung welche alle mehrmals zum Einsatz kamen.
Es musste die Decke geöffnet werden, um auch alle Glutnester finden zu können.
Die im Unterabschnitt Sitzendorf angekaufte Wärmebildkamera erleichterte dabei die Suche enorm. Dennoch war es eine schwierige körperliche Arbeit alle Deckenelemente zu entfernen und den Kachelofen zu öffnen.
Die abgelösten Atemschutztrupps wurden währenddessen in einer Halle des
Nachbarn versorgt. Für die spontan bereitgestellten Räumlichkeiten wollen wir uns recht herzlich bedanken. Das Atemluftfahrzeug des Feuerwehrabschnitts Hollabrunn füllte die leeren Atemschutzflaschen direkt vor Ort. Stationiert ist dieses Fahrzeug bei der Feuerwehr Wullersdorf.

Um 18:30 konnte schlussendlich Brand Aus gegeben werden. Die Feuerwehren
versorgten ihre Geräte und rückten in ihre Feuerwehrhäuser ein. Die Feuerwehr Goggendorf hielt bis spät in die Nacht Brandwache, um ein neuerliches Auftreten eines Brandes zu unterbinden.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Insgesamt standen 6 Feuerwehren mit 65 Mann im Einsatz. Alle Mitglieder arbeiteten Hand in Hand und somit konnte größerer Schaden verhindert werden.

wax.at News
Quelle und Bilder: FF Sitzendorf (N07246)


shop.wax.at


"Zimmerbrand in Goggendorf (xxxxx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Rauchmelder kaufen! - HEUTE
· Mehr zu dem Thema Brandeinsätze


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Brandeinsätze:
Waldbrand in Bad Bleiberg - ein Dauereinsatz der Feuerwehr

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version