FIRETALK

 Benutzerstatistik

Mitgliedschaft:
Neuste: Deihans
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Alle: 6442

Benutzer online:
Besucher: 56
Mitglieder: 0
Gesamt: 56

 Banner


wax.at-Banner für eure Homepage!

In vielen größen und verschiedene Motive!

 : Übung - Schwerer Verkehrsunfall mit Schadstoffaustritt (xx)

Atemschutz und SchadstoffFOTO: FF St. Pölten-Wagram

Immer mehr Gefahrguttransporte rollen über Österreichs Strassen - Grund genug um ein Unfallsszenario mit Schadstoffen zu beüben.

Übungsszenario:
Ein PKW ist von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht. Der Lenker wurde dabei eingeklemmt. Auf der Rückbank des Fahrzeuges befindet sich ein Fass aus dem eine zähflüssige, klare Flüssigkeit austritt.







FOTO: FF St. Pölten-Wagram

Vorgehen:
Entsprechend der GAMS-Regel (Gefahr erkennen, Absichern, Menschen retten, Spezialkräfte anfordern) wird der Einsatz abgewickelt. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter führen die ersten eingetroffenen Kräfte die Absicherung der Unfallstelle durch.
Der austretende Schadstoff stellt keine unmittelbare Bedrohung dar - mit der Menschenrettung wird begonnen. Aufgrund der Lage des Fahrzeuges können die Einsatzfahrzeuge nur etwa bis auf 80m an den Unfallort heran.
Daher kommt unser neuer tragbarer hydraulischer Rettungssatz aus dem KLF-W in Einsatz. Das Gerät wird zur Einssatzstelle gebracht - für den Betrieb ist lediglich Strom (220V) erforderlich. Gleichzeitig wird ein 3facher Brandschutz aufgebaut.

Die eintreffenden Spezialkräfte, in diesem Fall unsere Schadstoffgruppe mit Schadstoffanhänger, kümmern sich um den Schadstoff. Der Stoff wird identifiziert, das Fass abgedichtet und die austretende Flüssigkeit aufgefangen. Um den Schadstoff nicht in die Kanalisation gelangen zu lassen wird der Kanal mit dem Gully-Ei abgedichtet.

Resümee:
Mit unserer Schadstoffgruppe sind wir für Erstmassnahmen bei Schadstoffeinsätzen bestens gerüstet und können im Ernstfall auch auf den Schadstoff-Beratungsdienst zurückgreifen in dem auch Martin Schifko mitarbeitet.
Unser neues hydraulisches Rettungsgerät mit Kombigerät (Spreitzer und Schere in einem) leistet für ein derartiges Einsatzszenario durch seine Tragbarkeit hervorragende Dienste.

Quelle: FF St. Pölten-Wagram


FeuerwehrObjektiv


"Übung - Schwerer Verkehrsunfall mit Schadstoffaustritt (xx)" | Anmelden/Neuanmeldung | 0 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden




 

 Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!
Und werde noch heute Teil von wax.AT!

 Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Atemschutz und Schadstoff


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Atemschutz und Schadstoff:
Gefahrengutaustritt aus einem Tschechischen Tankwagen an der B7 Bez. Mistelbach

 Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version

Vorhandene Themen

Atemschutz und SchadstoffÜbungsberichte und Ausbildung